Uhr

7-Jähriger totgeprügelt: Mann prügelt Stiefsohn (7) mit Knüppel zu Tode - Mutter schaut zu!

Mit einem Knüppel soll Tony Essobti Badre auf seinen Stiefsohn eingeschlagen haben, solange bis dieser tot war. Die Mutter des Jungen schaute regungslos zu. Für seine abscheulichen Taten muss sich das Paar aktuell vor Gericht verantworten.

Ein Mann hat seinen Stiefsohn mit einem Knüppel zu Todes geprügelt. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock/doidam10

Was für eine schreckliche Tat, über die aktuell der britische "Daily Star" berichtet. Wie das Blatt schreibt, soll Tony Essobti Badre (25) seinen sieben Jahre alten Stiefsohn Giuseppe D. mit einem Knüppel zu Tode geprügelt haben. Doch nicht nur Badre soll für die grausame Tat zur Verantwortung gezogen werden. Auch der Mutter des getöteten Jungen droht eine lange Haftstrafe, weil sie nichts gegen die tödliche Prügel-Attacke ihres Freundes unternommen haben soll.

Mann schlägt Stiefsohn (7) mit Knüppel zu Tode - Mutter schaut zu

Der besagte Vorfall soll sich bereits am 27. Januar 2019im italienischen Cardito, einer Gemeinde in Neapel, zugetragen haben, berichtet das Briten-Blatt. Doch dies ist nicht das einzige Verbrechen, das dem 25-Jährigen zugeschrieben wird. Auch wird er beschuldigt, die dreijährige Schwester des Jungen, Noemi, derart heftig geschlagen zu haben, dass das kleine Mädchen mit einem blutigen Gesicht zurückblieb.

Angeklagten droht lebenslange Haftstrafe

Beiden Angeklagten droht nun eine lange Haftstrafe. Die Anträge der Staatsanwälte Paola Izzo und Paolo Sozio, beide Angeklagten lebenslang inhaftiert zu sehen, wurden beim Gericht von Neapel eingereicht. Laut "La Republicca" nahmen die Angeklagten an der Anhörung über Videokonferenzen aus dem Gefängnis teil.

Mutter versuchte, Vorfall zu vertuschen

Vor Gericht wurde Valentina C. vorgeworfen, ihren sterbenden Sohn lange Zeit unbeaufsichtigt gelassen zu haben, bevor sie schließlich den Rettungsdienst anrief. Ihr Partner Badre wurde wegen vorsätzlichen Mordes und versuchten Mordes an der Schwester des Opfers sowie der Misshandlung angeklagt. Obwohl die Mutter zum Zeitpunkt des Vorfalls anwesend war, unternahm sie nichts, um den Tod ihres Sohnes zu verhindern. Laut "Daily Star" habe die Mutter angeblich versucht, ihren Partner zu verteidigen, indem sie versuchte, den Vorfall zu vertuschen.

Vor Gericht erklärte Tony Essobti Badre: "Ich weiß nicht, was an diesem Tag in mich gefahren ist, aber ich habe ihn so oft geschlagen und schließlich habe ich einen Schläger genommen. Ich habe nichts mehr verstanden." Eine frühere Freundin des Angeklagten beschrieb den 25-Jährigen als "gewalttätig und aggressiv." Die Verhandlung zu dem Fall dauert aktuell weiter an.

Lesen Sie auch: Horror-Mutter verkauft Tochter an Missbrauchs-Monster (53)

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de

Themen: