Uhr

Missbrauchs-Fall in Reading: Pädophile Babysitterin (20) fällt über Jungen her und wird SCHWANGER

Eine Babysitterin fällt über einen minderjährigen Jungen her. Der 13-Jährige kann sich gegen den Missbrauch nicht zur Wehr setzen. Die 20-Jährige wird schwanger. Die Mutter des Jungen befürchtet schlimme Folgen für ihren Sohn.

Eine 20-Jährige hat einen 13-Jährigen missbraucht. Bild: AdobeStock / artit

Sie sollte auf den Jungen aufpassen, missbrauchte die ihr angetragene Verantwortung allerdings auf das Schlimmste. Die 20-jährige Leah Cordice war als Babysitterin für einen 13-Jährigen engagiert, betreute den Jugendlichen viele Monate lang, bevor sie den Heranwachsenden im Jahr 2017 missbrauchte. Von einem Gericht im britischen Reading wurde die verheiratete Frau nun für ihre unfassbaren Taten verurteilt, wie der "Mirror" aktuell berichtet.

Babysitterin (20) missbraucht Jungen (13) und lässt sich schwängern

Über mehrere Monate hinweg kümmerte sich Leah Cordice dem Artikel zufolge um den Jungen, bevor sie im angetrunkenen Zustand im Januar 2017 über ihn hergefallen sein soll und und zum Geschlechtsverkehr gezwungen habe. Unfassbar: Die junge Frau behauptete zunächst, der 13-Jährige habe versucht, sie zu vergewaltigen, bevor sie schließlich inhaftiert wurde. Die haltlose Anschuldigung, brachte den Jungen dem Bericht zufolge an den Rand eines Nervenzusammenbruchs.

Die Mutter des Teenagers, der von seiner Babysitterin verführt wurde, erklärt weiterhin, dass die Frau, die nach dem Missbrauch schwanger wurde und später sein Kind zur Welt brachte, das Leben ihres Jungen zerstört hat. Sie befürchtet, dass er sich davon nie komplett erholen wird.

Babysitterin muss nach Missbrauch von 13-Jährigem in den Knast

Wie vor Gericht ausgesagt wurde, habe der Teenager auf seiner Xbox gespielt, als Leah Cordice sein Zimmer betrat, seine Hose herunterzog und sich ihm aufzwang. Die Mutter sei zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus gewesen. Der Missbrauch blieb nicht ohne Folgen. Als die Schwangerschaft sichtbar wurde, behauptete Cordice, das Baby sei von ihrem Ehemann gezeugt worden. Der glaubte nichtsahnend, das Kind sei von ihm. Doch der Schwindel flog auf. Cordice wurde im März dieses Jahres wegen sexueller Aktivitäten mit einem Kind für schuldig befunden und zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/bos/news.de