18.09.2020, 18.38 Uhr

Klimawandel aktuell: Winter-Horror! DAS droht, wenn der Golfstrom zusammenbricht

Es ist keine neue Erkenntnis und doch werden die dramatischen Folgen immer noch unterschätzt. Fatale Auswirkungen hätte ein Zusammenbruch des Golfstroms besonders für Europa, wie mehrere Studien jetzt beweisen.

Was passiert, wenn der Golfstrom sich weiter abschwächt? Bild: AdobeStock / Graphithèque

Der Golfstrom pumpt warmes Oberflächenwasser aus der Karibik in den Nordatlantik, dort kühlt es sich ab und bewegt sich wieder Richtung Süden. Diese Wärmepumpe beeinflusst unser Klima nachhaltig. Doch nun schwächt sich diese Strömung offenbar ab - mit dramatischen Folgen für Europa.

Klimawandel bedroht Golfstrom: Wärmepumpe schwächt sich ab

Seit Jahrzehnten warnen Klimaforscher vor einer Abschwächung des Golfstroms infolge der Erderwärmung. Erst seit 2004 gibt es Messdaten aus dem Atlantik. Eine Studie von 2015 zeigte bereits, dass sich der Nordatlantik in den vergangenen Hundert Jahren deutlich abgekühlt habe. Der Rückgang der Meerestemperatur südlich von Grönland liege offenbar daran, dass sich der Golfstrom im 20. Jahrhundert deutlich abgeschwächt habe, vermutet das Forscherteam um Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK).

Als Ursache der Abschwächung haben die Forscher den Klimawandel im Verdacht. Durch die Erwärmung schmelze immer mehr Eis auf Grönland, das als Süßwasser ins Meer fließe. Das verändere die Dichte des Meerwassers und dadurch auch das Strömungsverhalten. Der Golfstrom werde langsamer. Im nördlichen Atlantik hat sich eine Kälteblase gebildet. Durch die Erderwärmung könnte sich dieser Effekt noch verstärken.

Studien beweisen Abschwächung des Golfstroms

Nun liefern zwei weitere Studien unabhängig voneinander weitere Belege für die Abschwächung des Golfstroms, schreibtRahmstorf auf "Spiegel Online": Der Floridastrom- und der Salzgehalt-Beleg. Der Floridastrom ist Teil des Golfstromsystems. Christopher Piecuch von der Woods Hole Oceanographic Institution zeigt in seiner Studie, dass der Strom in den vergangenen 110 Jahre deutlich an Stärke verloren hat. Forscher der Universität Peking fanden heraus, dass die Abschwächung des Golfstroms zu einem höheren Salzgehalt im subtropischen Südatlantik geführt habe.

So beeinflusst der Golfstrom das Klima in Europa

Der Golfstrom sorgt für das meist milde Klima in West- und Mitteleuropa, da er Wärme von der Karibik transportiert. Eine Verlangsamung der Meeresströmung betreffe nicht nur das Meer, sondern auch das Klima bei uns. "Das relativ kalte Wasser im Nordatlantik kann bis nach Europa hinein leicht kühlend wirken, am stärksten in Küstennähe", sagte Rahmstorf. "Einige Studien deuten auch auf einen Zusammenhang zwischen den Wassertemperaturen im Nordatlantik und den Wintertemperaturen in Nordeuropa hin." Die anhaltende Erwärmung der Landmassen werde durch die Abkühlung über dem Nordatlantik aber wohl kaum verringert.

Horror-Szenario bei Golfstrom-Aus! Droht Europa eine Eiszeit?

Der Hollywood-Blockbuster"The Day After Tomorrow" zeigte 2004, was passiert, wenn der Golfstrom versiegt. Über die Erde brach blitzschnell eine Eiszeit ein. Doch wie realistisch ist dieses Szenario wirklich? Bereits jetzt sind Auswirkungen spürbar. So lenkt die Kälteblase im Nordatlantik den Jetstream nach Süden ab. Dadurch komme statt Feuchtigkeit aus dem Westen Hitze aus dem Südwesten bis nach Nordeuropa. Außerdem nehmen dadurch Niederschläge im Sommer ab und die Stürme im Winter häufen sich.

"Wenn wir die Erderwärmung weiter vorantreiben, wird sich die Golfstromzirkulation weiter abschwächen - um 34 bis 45 Prozent bis zum Jahr 2100. Damit könnten wir dem Kipppunkt, ab dem die Strömung instabil wird, gefährlich nahe kommen", schreibtRahmstorf auf "Spiegel Online". Wenn der Golfstrom zusammenbricht, findet kein Austausch der Wassermassen zwischen der Karibik und Nordeuropa statt. Die Folgen wären fatal.

Lesen Sie auch:Wirbelstürme, Waldbrände und Co.! Die extremen Folgen des Klimawandels.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser