25.07.2020, 17.09 Uhr

Tödlicher Unfall in Hamminkeln, Nordrhein-Westfalen: Vater (26) übersieht Sohn (1) beim Rangieren - Kind stirbt

Ein tragischer Unfall mit einem Kleintransporter kostete ein Kleinkind in Hamminkeln (Nordrhein-Westfalen) das Leben: Das Kind wurde tödlich verletzt, als sein Vater den Einjährigen beim Rangieren übersah.

Bei einem Unfall mit einem Kleintransporter ist in Hamminkeln (Nordrhein-Westfalen) ein einjähriges Kind ums Leben gekommen (Symbolbild). Bild: Patrick Seeger / picture alliance / dpa

Eine tödliche Tragödie spielte sich am Morgen des 25. Juli 2020 in Hamminkeln im Kreis Wesel (Nordrhein-Westfalen) auf einem Bauernhof ab. Der Kreispolizeibehörde Wesel zufolge wollte ein 26 Jahre alter Mann auf dem Gelände eines Bauernhofes einen Kleintransporter rangieren. Dabei übersah der Kraftfahrer jedoch seinen einjährigen Sohn, der auf dem Hof herumlief.

Mann (26) übersieht Kleinkind (1) beim Rangieren - Junge stirbt nach Unfall

Das Unglück war nicht mehr aufzuhalten: Der Kleintransporter erfasste den kleinen Jungen, der sich dabei tödlich Verletzungen zuzog. Das Kleinkind sei am Samstagmorgen noch an der Unfallstelle gestorben, teilte die Polizei die traurigen Details des Unglücks mit. Die Angehörigen wurden durch Notfallseelsorger der Polizei betreut.Die weiteren Umstände waren zunächst unklar, die Ermittlungen dauerten an.

Tödliche Tragödie in Velbert: Vater überrollte Tochter, Kind starb

Ein ähnlicher Fall hatte sich bereits Ende Mai in Velbert ereignet: Ein 24 Jahre alter Vater hatte beim Zurücksetzen seines Autos sein dreijähriges Kind überrollt. Das Mädchen war von dem Wagen zu Boden geworfen und von einem Rad überrollt worden. Es war kurze Zeit später im Krankenhaus an den schweren Verletzungen gestorben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser