Von news.de-Redakteurin - 17.06.2020, 10.02 Uhr

Corona-Warn-App: "Heulsusen!" SO scharfzüngig kritisiert Twitter die Corona-"Dauernörgler"

Endlich steht die langersehnte Corona-Warn-App zum Download bereit. Doch nicht jeder ist bereit, die App zu installieren, sie polarisiert. Während zahlreiche Nutzer auf Twitter ihre Teilnahme bekunden, lassen andere ihrer Wut freien Lauf.

Die Corona-Warn-App ist nun verfügbar. Bild: dpa

Am frühen Dienstagmorgen ist die offizielle Corona-Warn-App des Bundes an den Start gegangen. Nun steht sie zum Download bereit. Die App soll die Kontaktverfolgung von Infizierten ermöglichen und dadurch die Infektionsketten verkürzen. Doch die Corona-Warn-App polarisiert. Auf Twitter trendet sogar der Hashtag #CoronaWarnApp. Während die App auf breite Zustimmung stößt, lassen andere ihrem Unmut freien Lauf.

Corona-Warn-App gestartet: Android-Nutzer meckern im Play-Store

Auf Google Play haben sich innerhalb weniger Stunden bereits unzählige Bewertungen angesammelt. Gegen 8.30 Uhr haben dort bereits mehr als 1.800 Personen eine Rezension hinterlassen. Die Corona-Warn-App kommt damit auf 4,5 Sterne. Jedoch finden sich darunter auch Bewertungen mit nur einem Stern. So heißt es in einer: "Leider ist die App nach grossen Ankündigungen von Spahn viel zu spät gekommen. Es ist eine Pleite genau wie beim Flughafen BER. Inzwischen ist im Volk die Bereitschaft zu gering geworden und die App wird von den meisten nicht mehr akzeptiert und nutzt deshalb nichts mehr. Schade - eine gute Chance wurde vergeigt. Dafür vergeude ich meinen Akku nicht. Also deinstalliert."

Kein Geld für neues Handy? Twitter verspottet Corona-Warn-App-Rezension

Eine andere Android-Nutzerin prangert die angeblich mangelnde Kompatibilität mit älteren Smartphone-Modellen an. "Jetzt kostet das runtergeladen für Leute ohne WLAN wieder entweder Zeit oder Geld. Dazu haben viele meiner Harz4 Bekannten kein Geld für ein aktuelles Handy. Das hat nix mit Freiwilligkeit zu tun: das geht mal wieder nach Geldbeutel! Wenn möglichst viele mitmachen sollen dann muss man das auch ermöglichen. Wie wäre es mit einem befristeten Zuschlag für jeden Harzler der sich dafür ein neues Telefon holt?!", heißt es in einer Bewertung bei Google Play. Auf Twitter löst diese Bewertung jedoch Spott aus. "Und ich hätte gerne eine Ausgleichszahlung wegen dem erhöhten Stromverbrauch!!11!", fordert ein Nutzer.

Sie können den Tweet nicht lesen? Dann hier entlang.

Auch ein anderer Twitter-Nutzer zeigt sich empört über schlechte Bewertungen im Play-Store. "Die 1 Sterne Rezensionen zu Lesen Macht depressiv und lässt mich wirklich an der Menschheit zweifeln", befindet einer. "Ach Leute... Denkt ihr wirklich, ihr könnt mit Bewertungen im Google App Store irgendwen von eurem Mist überzeugen? Hauptsache wieder irgendwo ins Netz gerotzt", heißt es in dem Tweet.

Sie können den Tweet nicht lesen? Dann hier entlang.

Auch im App-Store von Apple amüsieren sich Nutzer über die Rezensionen. "Die Bewertungen im AppStore sind jetzt schon erfrischend", heißt es in einem Tweet. Während ein Rezensent sich mehr Mehrwert wünscht, bezichtigt ein anderer die App der "Diktatur".

Sie können den Tweet nicht lesen? Dann hier entlang.

Überwachung durch Corona-Warn-App! Twitter rechnet mit Dauernörglern ab

"Alle Heulsusen die jetzt was von Überwachung wegen der #CoronaWarnApp labern - löscht bitte umgehend Twitter, Facebook, Instagram, Google Maps etc. Ansonsten seid ihr nurcdumme Spinner", wettert einTwitter-Nutzerund weist auf die Doppelmoral der Dauernörgler hin. "Auf Hygienedemos rennen und gegen Einschränkung von Freiheit & Grundrechten demonstrieren, aber eine der besten Möglichkeiten, wieder die langersehnte Freiheit zurückzugewinnen aus Bockigkeit nicht nutzen wollen. Merkt ihr selber, oder?", verspottet einandererdie Wutbürger.

"#CoronaWarnApp Die größten Lacher sind ja die Hirnamputierten vollschwolos die sich darüber beklagen das die APP ihnen ihre Daten klaut und das bei fucking FACEBOOK posten. Da fällt dir nix mehr ein",twittert einer weiterer.Die Installation und Nutzung der App ist freiwillig. Wer sie nicht nutzen möchte, muss das nicht. Jedoch gibt es auch berechtigte Kritik an der App. "Bis man die Datenschutzhinweise der Corona-Warn-App komplett gelesen hat, ist die Pandemie schon längst wieder vorbei", wütet einer gegen die lange Datenschutz-Erklärung. 

"Unteriridischer Bunker!" Was passiert, wenn die Corona-Warn-App anschlägt?

"Wie reagiere ich denn, wenn die #CoronaWarnApp anschlägt? Zeige ich mit dem Zeigefinger auf den Verdächtigen? Wechsle ich die Straßenseite? Rufe ich den BND? Schreie ich hysterisch? Oder stößt mein Handy Sirenentöne aus?", fragt sich ein Twitter-Nutzer und bekommt prompt eine Antwort. "Alles ganz still. Du wirst von Herren mit Spiegelsonnenbrillen diskret abgeholt und in einen unterirdischen Bunker geleitet", heißt es in einem Kommentar.

Sie können den Tweet nicht lesen? Dann hier entlang.

Jagd auf Infizierte! So könnte man die Corona-Warn-App alternativ nutzen

Aktuell sind die Fallzahlen in Deutschland sehr gering. Das Robert-Koch-Institut (RKI) geht trotz einzelner Ausbruchsherde in Deutschland von weiterhin rückläufigen Corona-Infektionszahlen aus. Aus 147 von insgesamt 412 Landkreisen seien in den letzten sieben Tagen keine neuen Fälle übermittelt worden, schrieb die Behörde am Samstag. Bringt die Corona-Warn-App da überhaupt noch etwas? Auf Twitter gibt's bereits Ideen, wie man die App alternativ nutzen könnte. "Was bringt das noch ? Ist das wie Pokemon GO und wir können jetzt Infizierte Jagen?", fragt sich einer. "Wenn #covid19 rum ist zeigt mir dann die #CoronaWarnApp die nächste #bar an die #coronabier verkauft? #Mehrwert", schlägt ein weiterer vor.

Lesen Sie auch: Installation, Datenschutz und Co.: DAS müssen Sie zur Corona-Warn-App wissen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser