11.05.2020, 13.45 Uhr

Hai-Attacke bei Santa Cruz: Blutrünstiger Killer! Hai tötet Surfer (26) an kalifornischer Küste

Dramatische Szenen vor dem Manresa State Beach bei Santa Cruz. Dort wurde ein Surfer (26) von einem Hai attackiert. Der junge Mann überlebte den Hai-Angriff nicht. Noch vor Ort erlag er seinen schweren Verletzungen.

Im US-Bundesstaat Kalifornien wurde ein Surfer von einem Hai getötet. Bild: Adobe Stock/prochym

Ein Surfer ist vor der Küste Kaliforniens von einem Hai angegriffen und tödlich verletzt worden. Der 26-Jährige starb noch vor Ort, wie die Parkbehörde des US-Bundesstaates am Samstag (Ortszeit) mitteilte. Das Unglück ereignete sich demnach am frühen Nachmittag rund 90 Meter vor dem Manresa State Beach bei Santa Cruz. Um welche Art Hai es sich gehandelt habe, sei nicht eindeutig geklärt. Vermutlich könne es aber ein Weißer Hai gewesen sein.

Tödlicher Hai-Angriff: Surfer (26) stirbt nach Attacke bei Santa Cruz

Die Gewässer in der näheren Umgebung wurden daraufhin für fünf Tage für Schwimmer und Wellenreiter gesperrt. Zudem seien Warnschilder aufgestellt worden. Der Strand selbst ist zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie von 11.00 bis 17.00 Uhr geschlossen, ausgenommen sind Wassersportler.

"Ein 26-jähriger Mann surfte, als er von einer unbekannten Haiart angegriffen wurde", sagte das Sheriff-Büro des Santa Cruz County. "Das Opfer wurde noch vor Ort für tot erklärt. Die Angehörigen des Verstorbenen wurden von der Sheriff-Abteilung benachrichtigt."

Möglicherweise war der Angriff von einem Weißen Hai durchgeführt worden

Um welche Haiart es sich bei dem Angriff gehandelt hat, ist bislang nicht eindeutig geklärt. Vermutet wird aber, dass der Angriff von einem Weißen Hai durchgeführt worden war. Ein Fotograf, der am Samstagmorgen Aufnahmen via Drohne schießen ließ, erklärte gegenüber einem Fernsehsender, dass auf seinen Aufnahmen 15 Weiße Haie vor der Küste zu sehen gewesen seien. Bereits einen Tag zuvor hatte ein anderer Fotograf einen Weißen Hai fotografieren können. Das berichtet die "Bild"-Zeitung.

Hai-Angriffe in den USA nehmen zu

Hai-Angriffe haben an den US-Küsten deutlich zugenommen. Während es 2018 noch 32 Hai-Angriffe gab, stieg die Zahl der Hai-Angriffe im Jahr 2019 auf 41 an. Der Tod des 26-jährigen Surfers markiert den ersten tödlichen Hai-Angriff in Kalifornien seit Oktober 2012, als ein 39-jähriger Mann beim Surfen an einem Strand der Vandenberg Air Force Base von einem Weißen Hai getötet wurde. Es ist auch der erste tödliche Hai-Angriff in den USA seit Mai 2019.

Lesen Sie auch: Blutiger Tod! Orca-Wale zerfleischten ihre Trainer

Rückgang der Haipopulation: Forscher sehen beunruhigenden Trend

Viele Menschen haben große Angst vor Haien. Dabei töten Haie nach Angaben der International Shark Attack File (ISAF) durchschnittlich nur etwa sechs Menschen pro Jahr. Sechs Menschen wurden letztes Jahr weltweit bei Hai-Angriffen getötet, was einem leichten Anstieg gegenüber 2018 (5 Todesopfer) entspricht. "Die traurige Wahrheit ist, dass die meisten Haipopulationen infolge von Überfischung rückläufig beziehungsweise stark reduziert sind", so ISAF. Es wird aktuell angenommen, dass die Fischerei jährlich etwa 100 Millionen Haie und Rochen tötet.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser