27.12.2019, 15.17 Uhr

Bluttat in Idstein in Hessen: "Gesicht komplett zerschnitten": Mann tötet Frau aus Eifersucht

Eine junge Frau (26) wird mit tödlichen Verletzungen in Idstein in Hessen gefunden. Kurze Zeit später nimmt die Polizei ihren Ehemann, einen 31 Jahre alten Afghanen, als Tatverdächtigen fest. Aus Eifersucht soll er seine Frau getötet haben.

Ein Zelt der Spurensicherung steht in einem Innenhof in Idstein. Bild: dpa

Ein 31-jähriger Afghane soll seine Ehefrau (26) im Rheingau-Taunus-Kreis getötet haben. Der Tatverdächtige sei am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt worden, sagte ein Sprecher der Polizei inWiesbaden. Das Gericht habe Untersuchungshaft wegen Mordverdachts verhängt.

Bluttat in Hessen: Mann (31) tötet Frau (26) mutmaßlich aus Eifersucht

Die Tat ereignete sich am Mittwoch in Idstein in Hessen. Bei der getöteten Frau und dem Mann handelt es sich laut Ermittlern um afghanische Staatsangehörige. Motiv war möglicherweise ein vorhergehender Streit und Eifersucht.

Frau in Hessen stirbt nach Messerattacke

Eine Anwohnerin hatte der Polizei am 1. Weihnachtstag eine Auseinandersetzung zwischen einem Mann und einer Frau gemeldet. Dabei sei auch ein Messer im Spiel gewesen. Als die Beamten vor Ort eintrafen, war das Paar nicht da. Die Einsatzkräfte suchten die Umgebung ab und fanden die 26-Jährige einige Meter entfernt. Sie lag leblos im Innenhof eines Wohnhauses. "Sie hatte tödliche Verletzungen erlitten", erklärt die Polizei.

Bluttat nach Trennung: Opfer hatte einen neuen Freund

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll sich das Paar erst im November getrennt haben. Nach der Trennung sei die 26-Jährige zusammen mit dem gemeinsamen Sohn Hussein (3) zu ihrem neuen Freund zwei Kilometer entfernt gezogen. Dieser erklärte gegenüber dem Boulevardblatt, der 31-Jährige hatte am 1. Weihnachtsfeiertag angerufen, weil er seinen Sohn sehen wollte. Bei ihm zu Hause sei es dann offenbar zum Streit gekommen.

Zeuge: "Das Gesicht war komplett zerschnitten"

Ein Zeuge des Streits erklärte gegenüber der "Bild": "Wir haben aus dem Fenster gesehen, wie er auf ihr saß, sie an den Haaren hochgerissen hat, ihr die Kehle durchschneiden wollte." Anwohner hätten den Angreifer schließlich überwältigt, doch für die 26 Jahre alte Maryam kam offenbar jede Hilfe zu spät. "Sie war barfuß, lag zwischen Auto und Garagenwand, das Gesicht war komplett zerschnitten", so ein Nachbar im "Bild"-Interview.

Der 31-jährige Tatverdächtige sei daraufhin an seiner Wohnanschrift festgenommen worden. Weitere Details nannte die Polizei auch am Donnerstag nicht. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat liefen zunächst weiter.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser