19.09.2018, 11.05 Uhr

Horror-Tat in Bosnien: Kannibale tötet und isst eigene Mutter

Ein schreckliches Verbrechen erschüttert die bosnische Stadt Cazin. Dort soll ein Mann seine eigene Mutter getötet und anschließend teilweise verspeist haben. Nach der Tat gab er an, Stimmen gehört zu haben.

Ein Mann aus Bosnien wird verdächtigt, seine Mutter getötet und gegessen zu haben (Symbolbild). Bild: aradaphotography/fotolia

Dieser Fall schockt selbst erfahrene Ermittler: In Bosnien soll ein Mann seine Mutter umgebracht und gegessen haben. Offenbar hatte der Täter psychische Probleme, die ihn zu der Tat zwangen.

Kannibale aus Bosnien tötet eigene Mutter

Wie "heute.at" berichtet, wurde der 33-Jährige bereits am Sonntag verhaftet, nachdem er selbst die Polizei gerufen hatte. Der Tatverdächtige machte am Telefon einen wirren Eindruck, weshalb ihn die Beamten zuerst nicht ernst nahmen. Als sich später noch der Bruder des Mannes meldete und vermutete, dass er seiner Mutter etwas angetan haben könnte, schritt die Polizei schließlich ein. Doch sie kam zu spät.

Bosnier hatte offenbar psychische Probleme

Die Suche nach der Leiche gestaltete sich zunächst schwierig, da der Tatverdächtige sein Opfer nach dem Mord zerstückelt und in der Region verstreut vergraben habe. Laut "heute.at" gab er bei der Vernehmung an, dass vier Riesen aufgetaucht seien, die ihm befohlen hätten, seine Mutter zu töten und zu essen. Ein Psychologe vermutet, dass die Tat durch eine Halluzination ausgelöst worden sein könnte. Möglicherweise hatte der Mann schon länger psychische Probleme, die in einer Kontra-Emotion gipfelten, bei der seine Mutterliebe in Hass umschlug.

Lesen Sie auch: Im Blutrausch! 92-Jährige von wahnsinniger Pflegerin brutal totgebissen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser