27.03.2018, 14.48 Uhr

Cinderella Escorts: Frau verkauft Jungfräulichkeit an Hollywood-Star

Eine junge Frau aus Großbritannien behauptet, dass sie ihre Jungfräulichkeit an einen Hollywoodstar verkauft hätte und dafür fürstlich entlohnt wurde. Offenbar hatten es gleich drei Männer auf die 26-Jährige abgesehen.

Eine Britin behauptet, dass sie ihre Unschuld für über eine Million Euro an einen Schauspieler verkauft hätte (Symbolbild). Bild: only4denn/fotolia

Für die meisten Menschen ist das "erste Mal" etwas ganz besonderes. Die 26-Jährige Jasmin aus Großbritannien wird sich aber vermutlich ganz besonders lange an ihr erstes Schäferstündchen erinnern, denn angeblich wurde sie dafür reich entlohnt.

Frau verkauft Jungfräulichkeit an Hollywood-Star

Der Escort-Service "Cinderella Escorts" brüstet sich damit, nicht nur exklusive Damenbegleitung zu vermitteln, sondern Männern auf Wunsch auch echte Jungfrauen anzubieten. Eine davon ist die 26-Jährige Jasmin, die laut Angaben der Agentur für 1,2 Millionen Euro ersteigert wurde. Auf der Homepage des Unternehmens berichtet die Frau, dass sie ihr erstes Mal mit einem Hollywood-Schauspieler aus Los Angeles gehabt hätte.

Gleich drei Männer reißen sich um Jasmins Unschuld

Laut der Agentur hätten sich gleich drei Männer für Jasmins Unschuld interessiert und dafür auch stattliche Sümmchen geboten. Auf Platz drei sei ein Fußballspieler aus London gelandet, sein Einsatz: 600.000 Euro. Ein Münchner Geschäftsmann wollte sogar 1,1 Millionen Euro investieren, doch am Ende machte der Schauspieler das Rennen. Wer sich hinter den Personen verbirgt, bleibt jedoch ungewiss, "Cindera Escorts" schwört auf Verschwiegenheit.

Escort-Girl zufrieden mit Verlauf der Auktion

Zumindest Jasmin scheint zufrieden zu sein: "Mein Highlight war das Date mit einem meiner Lieblingsschauspieler. Es war ein Vergnügen ihn zu treffen und ich hätte nie davon geträumt, dass meine Auktion so einen hohen Preis erzielt", berichtet sie auf der Homepage des Unternehmens. Bereut habe sie ihre Entscheidung nicht. Stattdessen rät sie jeder Frau, das gleiche zu tun, statt ihre Unschuld "einem Mann zu schenken, den sie nachher eh wieder verlässt."

Lesen Sie auch: Sex gegen Geld – Frau versteigert Jungfräulichkeit aus DIESEM Grund.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/koj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser