In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
04.07.2017, 10.14 Uhr

Pfusch bei Brust-OP: 24-Jähriger fielen die Brustwarzen ab

Kirsty Adams aus England wollte doch nur ihre Brüste straffen lassen. Sie hatte viel Gewicht verloren und fühlte sich trotzdem noch nicht wohl in ihrer Haut. Ein bekanntes Schönheitsinstitut sollte ihr helfen.

Eine 24-jährige Engländerin muss sich nach einer Brust-OP nun die Brustwarzen komplett entfernen lassen. (Symbolbild) Bild: Ulrich Perrey / picture alliance / dpa

Vor zwei Jahren hatte Kirsty Adams ihr Leben umgekrempelt und ihren überflüssigen Pfunden den Kampf angesagt. Doch nach dem Abspecken hingen ihre Brüste nur noch schlaff herunter und sie wollte sich in einer Schönheitsklinik helfen lassen. Doch das machte es alles noch schlimmer.

Lesen Sie auch: 30.000 Euro - um auszusehen wie ein Elf!

Verpfuschte Brust-OP: Frau bekommt schwarze Brustwarzen

Eine rumänische Schönheitschirurgin übernahm die Aufklärung und die anschließende OP. Alles schien gut zu verlaufen, die Ärztin verabschiedete sich gleich nach dem Eingriff in den Urlaub. Die Nachsorge betreuten die Krankenschwestern und die entdeckten bei der Untersuchung die Nekrose (Gewebeschäden) der Brustwarzen. Der abgestorbene Teil der Brustwarze wurde erneut entfernt und Kristy Adams war nun guter Hoffnung, dass jetzt alles in Ordnung käme. Die Schwestern hatten ihr gesagt, dass es bei einer solchen OP vorkommen kann, dass es beim Abnehmen und anschließenden Draufsetzen der Brustwarzen zu Nekrosen kommen kann.

Brustwarzen sollen entfernt und durch Tattoos ersetzt werden

Als auch die rumänische Ärztin aus dem Urlaub zurückkam, ersetzte diese nur das Pflaster und ließ die 24-jährige Patientin in dem Glauben, der Heilungsprozess verliefe normal. Doch Kirsty Adams verlangte einen neuen Arzt. Der reagierte sofort, Antibiotika sollten die schwere Infektion eindämmen. Doch die Brustwarzen waren schon viel zu weit abgestorben. Für Kirsty Adams war die Schönheits-OP ein absolutes Desaster. Ihre Brüste sind nicht wie gewünscht straff, sondern völlig verschoben, die Brustwarzen schwarz und abgestorben und sie muss sich nun weiteren korrigierenden Operationen unterziehen. Die Brustwarzen sollen komplett entfernt werden und durch Tattoos ersetzt werden.

FOTOS: So schön ist die Welt Schönheitsideale rund um den Globus
zurück Weiter So schön ist die Welt - Schönheitsideale rund um den Globus (Foto) Foto: Shutterstock.com/ ARLOU_ANDREI/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser