Von news.de-Volontärin Saskia Weck - 22.11.2015, 08.00 Uhr

Sie heiraten Bäume, Felsen und sich selbst: Deutscher heiratet Katze, Britin hat mit Baum den besten Sex ihres Lebens

Sie heiraten Felsen, Bäume und den Eiffelturm - Das sind die skurrilsten Hochzeiten aller Zeiten. Bild: fotomaster/Fotolia

5. Der Dresdner Uwe Mitzscherlich heiratete nach 10 Jahren Beziehung seine Katze Cecilia. Schon als sich die beiden im Ostsee-Urlaub in Sassnitz trafen, gab der DHL-Postfahrer der schwarz-weißen Schönheit das Versprechen, sie eines Tages zu heiraten. Zum zehnten Jahrestag war für den Sachsen klar: Jetzt wird geheiratet! Er organisierte eine kleine Zeremonie im eigenen Garten, anwesend war nur eine Schauspielerin, die sich als Standesbeamte ausgab und das verliebte Paar traute. Etwas befremdlich war Mitzscherlichs Aussage, dass er auf viel gemeinsamen Nachwuchs hoffe.

6. Emma McCabe hat sich unsterblich in einen Baum verliebt. Der Glückliche heißt Tim und der Sex mit ihm sei der beste, den sie je hatte. Bis zu viermal die Woche besucht sie Tim, zieht sich aus und reibt sich gegen seinen mächtigen Stamm. Natürlich hat das Liebespaar nicht bei jedem Rendezvous ein Techtelmechtel. Manchmal besucht Emma Tim auch nur zum Reden. Mit ihrer Liebe zu Bäumen ist sie im Übrigen nicht allein. Diese außergewöhnliche sexuelle Orientierung nennt sich Dendrophilie. Für die Familie der Britin ist Emma aber einfach nur eine Verrückte, die einen Baum heiraten will.

Koreaner heiratet sein Kissen, Britin einen Delfin

7. Der Koreaner Lee Jin-Gyu hat in Tokio sein Kissen geheiratet. Es ist aber nicht irgendein Kissen, nein: Er nahm sein Dakimakura, sein "Umarmungskissen" zur Frau. Es ist so groß wie ein echter Mensch und mit einer Figur der Animationsserie "Magical Girl" bedruckt. Lees Traumfrau heißt Fate Testarossa und ist - natürlich - eine waschechte Blondine. Der junge Koreaner hat sich so in Fate verknallt, dass er sich sogar mit ihr zusammen in der Öffentlichkeit zeigt. Er nimmt seine Herzensdame mit in Restaurants, auf den Jahrmarkt - und natürlich mit ins Bett.

8. Die Britin Sharon Tendler machte ihren Traum war und ging vor ihrer großen Liebe auf die Knie - dem Delfin Cindy. Während der Zeremonie im israelischen Eilat gab sich das "Liebespaar" natürlich auch einen Kuss. 15 Jahre kannte Sharon Cindy da schon. Obwohl der männliche Delfin die Liebe ihres Lebens sei, dürfe Cindy ruhig weiter mit Delfinmädchen spielen. Eine Ehe, die wahrlich auf Vertrauen beruht...

Frau heiratet Mörder der Zwillingsschwester

9. Edith Casas aus Argentinien heiratete den verurteilten Mörder ihrer Zwillingsschwester Johana. Die junge Frau wurde noch vor ihrem zwanzigsten Lebensjahr erschossen. Das Gericht verurteilte Victor Cingolani, den Ex-Freund der Getöteten, der mittlerweile mit deren Schwester Edith liiert war. Edith und Victor weisen alle Anschuldigungen von sich, der frischgebackene Ehemann behauptet, er sei unschuldig.

Tatsächlich gibt es noch einen zweiten Verdächtigen - den festen Freund des toten Mädchens. Nichtsdestotrotz wollte kaum jemand dem jungen Ehepaar zur Besiegelung ihrer Liebe gratulieren - Ediths Eltern gehen sogar so weit, zu sagen, dass von nun an beide Töchter für sie gestorben sind.

10. Grace Gelder hatte die Nase voll vom Single-Dasein. Sie selbst mochte sich so, wie sie war, sehr gerne, aber einen Mann konnte sie ganze sechs Jahre nicht finden. Kurzerhand entschied sie, sich selbst das Ja-Wort zu geben. Den Antrag machte sie sich ganz romantisch auf einer Parkbank in London. Sie kaufte ihr Traum-Brautkleid und den schönsten Ring, den sie sich wünschen konnte. Ihre Liebe war so grenzenlos, dass sie natürlich auch ein Ehegelübde schrieb. 50 Gäste feierten mit ihr eine ganz "normale" Hochzeit - auch, wenn diese nicht rechtskräftig ist.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/zij/news.de

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser