Von news.de-Volontärin Anne Geyer - 01.10.2015, 09.48 Uhr

Welt-Veggie-Tag 2015: Diese Promis ernähren sich fleischlos

Vegetarische Ernährung liegt ja mittlerweile im Trend und man ist schon längst kein Exot mehr, wenn man ganz auf eine fleischlose Ernährung setzt. Anlässlich des Welt-Vegetarier-Tages haben wir mal geschaut, welche Promis in ihrer Ernährung ganz auf Tiere verzichten und warum.

Prominente Vegetarier haben oft Vorbildfunktion. Bild: dpa/Fotolia

Vegetarier gibt es eigentlich nur aus zwei Gründen - und dennoch spielen sie bei den meisten irgendwie alle zusammen: Man ernährt sich fleischlos, weil einem Fleisch einfach nicht schmeckt, man hat gesundheitliche Bedenken, oder sogar Probleme, oder man ist gegen die Massentierhaltung und dem schlechten Umgang mit den Tieren. Dann ergeht es den Vegetariern eher wie der Beatles-Legende Paul McCartney. Der machte einst klar, dass es eher um das Bewusstsein des Tötens der Tiere geht: "Wenn alle Schlachthöfe/Ställe gläserne Wände hätten, wären alle Menschen Vegetarier/Veganer." Er erklärte in einer Aktion der Tierschutz-Organisation Peta, wie er Vegetarier wurde - beim Angeln. Und McCartney ist nicht der einzige Gemüse-Promi. Diese Stars sind ebenfalls Vegetarier:

Brad Pitt setzt ganz auf eine fleischlose Ernährung. Bild: Christopher Jue/dpa

Brad Pitt: Von wegen Fleisch ist mein Gemüse

Brad Pitt (51) ist Schauspieler, Produzent, Papa, Jolie-Gatte und auch Vegetarier. Das hätte man ihm so ja eigentlich gar nicht zu getraut, schließlich ließ der Frauenschwarm in der Vergangenheit immer wieder seine Muskeln spielen, wie zum Beispiel in "Fight Club" und gab eher die rohen Typen mit weichem Kern "Legenden der Leidenschaft". Nun an einer Mangelernährung scheint er auf jeden Fall nicht zu leiden. Und Peta findet Pitts Verzicht auf Fleisch auch super. Zu Ehren seiner Hochzeit mit (Fleischesserin) Angelina Jolie benannte die Organisation zwei gerettete Chinchillas nach dem Traumpaar: Brad und Angie.

Natalie Portman mochte Fleisch eigentlich - wurde aber trotzdem zum Vegetarier. Bild: Ian Langsdon/dpa

Natalie Portman mochte Fleisch - wollte es aber doch nicht essen

Natalie Portman ist seit dem Jahr 2002 Vegetarierin und wagte 2009 den Schritt zur veganen Ernährung. Als sie im Jahr 2011 schwanger wurde, machte sie jedoch einige Abstriche und ernährte sich wieder vegetarisch. Sie erklärte, dass ihr Körper nach bestimmten Lebensmittel verlangt habe. Nach der Geburt kehrte sie aber zur veganen Ernährung zurück. Portman ist seit Kindertagen Vegetarierin, obwohl sie Fleisch mochte und ihr der Verzicht schwer fiel. Doch mit neun Jahren kam der Umschwung in der Ernährung, als sie einen Film über Laserchirurgie bei Hühnern sah. "Es war hart, aber ich habe seitdem kein Fleisch oder Fisch gegessen." - Das ist mal konsequent.

Pamela Anderson - eine fleischlose Bade-Nixe

Wenn es schon um Tierschutz und Vegetarismus geht, darf natürlich eine nicht fehlen: Baywatch-Nixe Pamela Anderson. Sie ist eine aktive Tierschützerin und zeigt für die Peta auch immer wieder viel nackte Haut, um für den Tierschutz zu werben. Für die Aktion "Alle Tiere haben die gleichen Körperteile" ließ sie sich sogar wie ein Tier mit den entsprechenden Bezeichnungen wie "Rumpf", "Schulter" und "Brust" beschriften. Jetzt bringt Anderson sogar eine vegane Schuh- und Taschenkollektion auf den Markt. Wenn das kein Herz für Tiere ist.

Joss Stone - noch nie im Leben Fleisch konsumiert

Soul-Wunder Joss Stone ist wohl die längste Vegetarierin unter den Promis. Warum? Joss Stone hat noch NIEMALS in ihrem Leben Fleisch gegessen - auch als Kind nicht. Ihre Eltern und ihre Brüder sind ebenfalls Vegetarier. Für sie käme es nie in Frage, etwas zu essen, was mal ein Gesicht gehabt hat. Da hat sie übrigens etwas mit Schauspielerin Cameron Diaz gemein. Die Mimin findet es nach eigenen Angaben kannibalistisch, Tiere zu essen.

Chris Martin: Der bekehrte Fleischfresser

Als Coldplay-Sänger Chris Martin mit seiner späteren Frau und Ernährungs-Guru Gwyneth Paltrow zusammenkam, entschied er sich, so wie sie, kein Fleisch zu essen. Natürlich tat er das aus voller Überzeugung und war strickt gegen Fleischkonsum. Die Tierschutzorganisation Peta wählte ihn 2005 sogar zum schönsten Vegetarier der Welt. Doch Martins Fleischverzicht hielt nur so lang wie die Ehe mit seiner Gwyneth. Nun, da er und Paltrow getrennte Wege gehen, ist er aber zum Fleischverzehr zurückgekehrt. Bereits kurz nach der Trennung wurde er in einem argentinischem Steak-House gesichtet. - Man sollte eben immer die richtigen Gründe finden, um zum "Veggie" zu werden. In diesem Sinne: Einen fröhlichen Veggie-Tag an alle Vegetarier!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/bua/saw/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser