Das neuartige Coronavirus hält die Welt in Atem. In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise sowie aktuelle Zahlen, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
Von news.de-Redakteurin Ulrike Bertus - 30.08.2011, 11.24 Uhr

Familie extrem: Wenn Kinder ihre Eltern verklagen

Sie hatte die falschen Geschenke und wollte nicht länger Taxi spielen: Weil sie «grausam» gewesen sein soll, verklagten Tochter und Sohn ihre eigene Mutter auf Schmerzensgeld. News.de hat die kuriosesten Fälle von «Kind gegen Eltern» gesammelt.

Diese Eltern! Diese Kinder! Familienleben ist meist gar nicht einfach! Bild: iStockphoto

Eltern haben es nicht immer leicht mit ihren Kindern. Erst müssen die Windeln gewechselt werden, später - in der Pubertät - entwickelt sich das eigene Kind zu einem Monster, das man kaum wiedererkennt. Da fliegt aus Wut plötzlich eine Tasse gegen die Wand, wo zwei Minuten vorher noch gute Laune war. Eltern haben eine ganze Menge Mittel, um ihre Kinder zu bestrafen: Taschengeldentzug, Fernsehverbot, Hausarrest.

Aber, wir dürfen nicht vergessen: Auch Kinder haben es mit ihren Eltern nicht leicht. Was haben wir nicht manchmal unter Mutter und Vater gelitten. Wir wünschten uns das Barbie-Wohnmobil - und bekamen einen neuen Schulranzen. Wir träumten von den Stiefeln mit rosa Fellrand und bekamen Lackschuhe für Omas 80. Geburtstag. Nein, Eltern und Kinder - das passt in den meisten Fällen gar nicht zusammen.

FOTOS: Familienstreit Wenn Kinder gegen Eltern klagen

Schmerzensgeld für die hässliche Geburtstagskarte

Tallulah does the Hula from Hawaii aus. Die Neunjährige schämte sich so sehr für ihren in der Tat sehr außergewöhnlichen Namen, dass sie nicht weiter wusste - Ein Fall, der das Gericht in Arkansas beschäftigte, fand schon vor der eigentlichen Verhandlung in der Öffentlichkeit statt. Eine Frau hatte sich in den Facebook-Account ihres 16 Jahre alten Sohnes eingeloggt und dort eher unrühmliche Informationen gelöscht - wie schnell er beispielsweise innerhalb eines Ortes fahren könne, ohne von der Polizei erwischt zu werden. Danach änderte sie sein Passwort, damit er sich nicht mehr in einloggen könne. Der Sohnemann fühlte sich belästigt und wollte erwirken, dass seine Mutter ihn ein Jahr lang nicht sehen dürfe. Gescheitert.

So weit kam es in einem deutschen Fall gar nicht erst. Vor einigen Wochen rief ein Elfjähriger bei der Polizei in Aachen an. Er klagte über «Zwangsarbeit» bei seiner Mutter und nannte einige Dinge, die in seinen Augen nur als Schikane aufzufassen seien: Aufräumen des Zimmers, Runterbringen des Mülls und andere Kleinigkeiten. Verdutzt hörten sich die Beamten die Klagen des Jungen an und fragten bei der Aufnahme der Anzeige nach der Mutter. «Sie steht neben mir», sagte der Schüler, übergab den Hörer und rannte in sein Zimmer. Die Mutter des Kleinen erklärte danach, ihr Sohn sei einfach faul und habe immer damit gedroht, sie wegen Zwangsarbeit anzuzeigen. Die Möglichkeit wollte sie ihm gerne geben - und ließ ihn bei der Polizei anrufen.

FOTOS: Pubertät Tipps für Eltern

Ein Mädchen darf nicht mit auf Klassenfahrt, ein Junge lässt sich von seiner Mutter scheiden: Noch mehr Gerichtsfälle, bei denen das Kind gegen die Eltern klagt, sehen Sie in unserer Bilderstrecke.

FOTOS: Suizid Hilfe für Betroffene und Angehörige

jag/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser