Von news.de-Redakteurin Ulrike Bertus - 15.08.2011, 11.23 Uhr

Boetticher-Affäre: Darum dürfen Teenager mit 40-Jährigen schlafen

Sie war 16 und er ist 40 Jahre alt: CDU-Politiker Christian von Boetticher hatte eine Beziehung mit einer sehr jungen Frau. Doch war das gesetzlich überhaupt erlaubt? News.de klärt über die feinen Unterschiede auf.

Bötticher ist als CDU-Landesvorsitzender zurückgetreten. Bild: dapd

Weil er sich in eine 16-Jährige verliebt hatte, musste Christian von Boetticher als CDU-Spitzenkandidat  und als Parteichef der Nord-CDU zurücktreten. Parteimitglieder hatten das gefordert. Er habe «die moralische Komponente falsch gesetzt». Der 40-Jährige gab seine Entscheidung am Sonntagabend bekannt, mit stockender Stimme und den Tränen nahe. Den Posten des Fraktionschef im Kieler Landtag gab er wenig später auch auf.

Moralisch ist es durchaus fragwürdig, wenn ein erwachsener Mann mit einer Jugendlichen eine Liebesbeziehung pflegt. Doch was sagt das Gesetz? Das, betont Gisela Braun von der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Nordrhein-Westfalen, spreche eine klare Sprache.

Das Jugendschutzgesetz teilt Heranwachsende in Stufen ein. Unter 14 Jahren sind sie Kinder und vor jeder Art von sexuellem Übergriff gesetzlich geschützt. Heißt: kein Sex. Danach werden sie bis zur Volljährigkeit als Jugendliche eingestuft - und dürfen untereinander ohne Einschränkungen Beziehungen und Sex haben. Werden sie jedoch von Volljährigen in irgendeiner Art und Weise manipuliert, greift das Gesetz. 

FOTOS: Kinderstars Die Promi-Lolitas
zurück Weiter Erst 12 Jahre alt und schon mega-erfolgreich: Thylane Blondeau ist der neue Stern am Mode-Himmel. (Foto) Foto: twitter.com/Lexia Ilyushina Kamera

Beziehungen mit 23 Jahren Altersspanne kommen vor

Im Fall von Christian von Boetticher und seiner 16-jährigen Freundin bedeutet das: Stand sie in einem Abhängigkeitsverhältnis oder einem Betreuungsverhältnis zu ihm, dann hat der 40-Jährige sich strafbar gemacht. Das Betreuungsverhältnis ist klar definiert und greift vor allem bei Behinderten. Ein Abhängigkeitsverhältnis liegt vor, wenn der Fall sich innerhalb der eigenen Familie abspielt, wenn Lehrer die Beziehung zu einer Schülerin ausnutzen oder der Stiefvater die Nähe seines Stiefkindes sucht, erklärt Expertin Gisela Braun.

Weder das eine noch das andere war bei der Beziehung von Christian von Boetticher der Fall. Er und die 16-Jährige haben sich im Internet kennen- und scheinbar auch lieben gelernt. «Junge Frauen sind bei manchen Männern sehr begehrt», sagt Gisela Braun. Auch wenn Beziehungen mit dieser Altersspanne eher selten seien, «sie kommen vor.» Ungewöhnlich sei in Boettichers Fall nicht so sehr der Altersunterschied von 23 Jahren, sondern, dass Boettichers Freundin mit 16 sehr jung war. Der Ex-SPD-Vorsitzende Franz Müntefering, 71 Jahre, ist beispielsweise mit einer 31-Jährigen verheiratet; das macht einen Altersunterschied von 40 Jahren. Hamburgs ehemaliger Oberbürgermeister Ole von Beust ist 55 Jahre alt - und lebt mit einem 19-Jährigen zusammen.

Die Beispiele zeigen: «Wenn eine Beziehung vom Gesetz her recht ist, stehen vor allem gesellschaftliche und moralische Konventionen zur Diskussion», sagt Gisela Braun. Die Beziehung zwischen Christian von Boetticher und der 16-Jährigen sei deswegen «eine Gratwanderung» gewesen.

Lesen Sie dazu auch unseren Kommentar.

iwi/roj/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser