Uhr

Einschränkungen im Verkehr aktuell am 25.02.2024: Messstellen der kommunalen Verkehrsüberwachung des Landkreises Diepholz vom 26.02.2024 - 01.03.24

Im Landkreis Diepholz kommt es vorübergehend zu einer Vollsperrung. Für welchen Bereich genau die Verkehrsmeldung übermittelt wurde, für welchen Zeitraum sie gilt und was nun zu beachten ist, erfahren Sie hier auf News.de.

Wenn es zu Sperrungen kommt, kann es sich lohnen, die Route neu zu planen. (Foto) Suche
Wenn es zu Sperrungen kommt, kann es sich lohnen, die Route neu zu planen. Bild: AdobeStock_Von F Armstrong Photo

Staus, Sperrungen oder andere Verkehrseinschränkungen können die Pläne ganz schön durcheinanderbringen. Deshalb ist es für Autofahrer wichtig, rechtzeitig alternative Routen planen zu können. Aber wo genau kommt es eigentlich zu Einschränkungen und welche Umleitung wird empfohlen?

Einschränkungen im Verkehr im Landkreis Diepholz: Die Details zur Verkehrsmeldung am 25.02.2024

Für den 25.02.2024 wurde per Bürgerinformation und Warn-App (Landkreis Diepholz, Fachdienst Straßenverkehrswesen/ BIWAPP) eine Verkehrsmeldung öffentlich gemacht. So teilte die Warn-App mit:

"Messstellen vom 26.02.2024 bis 01.03.2024.2024
KW 9
Montag, 26. Februar 2024
Leeste, Brinkumer Straße
Sudweyhe, L 334
Syke, Gesseler Straße
Seckenhausen, B 51
Dienstag, 27. Februar 2024
Ströhen, L 343
Ströhen, L 347
Rehden, Wagenfelder Straße
Heiligenrode, Zollstraße
Stuhr, Kladdinger Straße
Mittwoch, 28. Februar 2024
Seckenhausen, Weiße Riede
Stuhr-Varrel, Schulstraße
Twistringen, B 51
Altenmarhorst, K 104
Köbbinghausen, L 341
Donnerstag, 29. Februar 2024
Lemförde, K 54
Lemförde, Stettiner Straße
Stemshorn, Reininger Straße
Leeste, Am Weidufer
Kirchweyhe, Drohmweg
Freitag, 1. März 2024
Kleinenborstel, L202
Änderungen bleiben vorbehalten"

Sollte es nicht vorher eine Entwarnung oder Änderungen der Meldung geben, gilt diese Warnung für den Zeitraum vom 25.02.2024, 18:00 Uhr bis zum 01.03.2024, 23:55 Uhr.

Was ist eigentlich BIWAPP?

Die Wahl der offiziellen Warn-App liegt in der Verantwortung der Städte und Landkreise in Deutschland, welche eigenständig entscheiden können. Hierbei stehen neben den Systemen NINA und DWD auf lokaler Ebene vor allem BIWAPP und KATWARN für lokale Warnungen zur Auswahl. BIWAPP, was für "Bürgerinformation und Warn-App" steht, wird von verschiedenen Städten und Kommunen eingesetzt, um die Bevölkerung in Not- und Krisensituationen zu warnen und zu informieren. Die App spielt dabei eine entscheidende Rolle im Katastrophenschutz, da sie es den zuständigen Behörden ermöglicht, schnell und gezielt Warnmeldungen und Informationen an die Bevölkerung zu senden.

Mit dem Auto immer recht flink unterwegs? Auf news.de können Sie hier herausfinden, wo sich in Ihrer Nähe Blitzer verstecken.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

+++ Redaktioneller Hinweis: Dieser Text wurde auf der Basis von aktuellen Daten der BIWAPP-App generiert. Datenupdates gibt es regelmäßig (zuletzt am 25.02.2024). Durch die Datenübermittlung kann es innerhalb der zur Verfügung gestellten und als Zitat gekennzeichneten Textpassagen zu Schreibfehlern kommen. Bei Anmerkungen oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an hinweis@news.de. +++

roj/news.de

Themen:
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.