In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
19.03.2020, 16.16 Uhr

Coronavirus-Therapie mal anders: Total bekloppt! SIE setzt auf Sperma gegen Covid-19-Gefahr

Als bewährte Sicherheitsvorkehrungen gegen eine Coronavirus-Infektion stehen Handhygiene und soziale Isolation ganz oben auf der To-Do-Liste. Nicht so bei Tracy Kiss: Die Britin trinkt täglich Sperma, um sich gegen Covid19 zu schützen!

Ganz schön bekloppt: Hilft Spermatrinken wirklich gegen das Coronavirus? (Symbolbild) Bild: Adobe Stock / TanyaJoy

Die Frage, wie man sich gegen eine Infektion mit dem Coronavirus schützen kann, beantworten Experten dieser Tage mit einer einfachen Formel: Waschen Sie sich so oft wie möglich gründlich die Hände, minimieren Sie Ihre Sozialkontakte auf ein Mindestmaß und gehen Sie idealerweise nicht mehr vor die Tür. Mit derartigen Sicherheitsvorkehrungen kann dem Sars-CoV-2-Erreger wirksam der Wind aus den Segeln genommen werden - doch manche Zeitgenossen haben ihre ganz eigenen Geheimrezepte gegen eine Covid-19-Infektion.

Sperma trinken gegen Coronavirus? Britische Mutter schwört auf bizarres Ritual

Tracy Kiss beispielsweise, die ihre bizarre Wunderwaffe gegen das Coronavirus nun dem britischen "Daily Star" verriet. Die junge Mutter zweier Kinder, die in der britischen Grafschaft Buckinghamshire lebt, gönnt sich täglich einen besonderen Shot, um sich gegen das Coronavirus zu wappnen. Offenbar ist die 32-Jährige davon überzeugt, dass Sperma gegen das Coronavirus hilft. Oder besser gesagt: die orale Zufuhr von Sperma.

Influencerin setzt auf Sperma gegen Coronavirus

Mit tatkräftiger Unterstützung ihres Lebensgefährten will Tracy Kiss, die als Influencerin bei Instagram knapp 400.000 Follower hat, ab sofort täglich Sperma trinken, um gegen Covid-19 gewappnet zu sein. "Es ist ein natürliches Multivitamin, es ist völlig kostenlos und man bekommt alles, was man braucht, in einer Tagesdosis", fasst die zweifache Mutter die Vorzüge täglichen Spermaverzehrs zusammen. So weit zur Theorie der Britin - doch was sagen Wissenschaftler zu der eigenwilligen Vorsichtsmaßnahme im Kampf gegen das Coronavirus?

Ärzte geschockt! Spermatrinken hilft NICHT gegen Coronavirus-Infektion

Das Urteil ist eindeutig: Mediziner wie Dr. Sarah Jarvis gaben dem "Daily Star" gegenüber an, dass es sich um einen Mythos handele, dass Sperma einer Coronavirus-Infektion vorbeuge. "Der Gedanke, Samenflüssigkeit zu trinken, enthält nicht mal ein Fünkchen wissenschaftlichen Nutzen und ist ehrlich gesagt sehr irritierend", so die Einschätzung der Medizinerin. Übrigens: Auch diese angeblichen Wundermittel gegen das Coronavirus helfen NICHT gegen eine Covid-19-Infektion!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser