16.01.2020, 14.05 Uhr

Warnung vor Tabak in der Vagina: Krebsgefahr! DIESE Vagina-Behandlung kann tödlich sein

Um der Fruchtbarkeit auf die Sprünge zu helfen oder die Libido zu steigern, greifen Frauen bisweilen auf absurde Tricks zurück. Jetzt sehen sich Ärzte genötigt, vor einer besonders gefährlichen Methode zu warnen.

Ärzte warnen Frauen ausdrücklich davor, sich vermeintliche Wundermittel in die Vagina einzuführen. Bild: Adobe Stock / SENTELLO

Nicht für jede Frau erfüllt sich der Wunsch nach einem erfüllten Sexleben oder einer eigenen Familie - kaum verwunderlich, dass leidgeprüfte Damen immer wieder auf vermeintliche Wundermittel zurückgreifen, um der Libido oder der Fruchtbarkeit auf die Sprünge zu helfen. In den meisten Fällen sind die vorrangig im Internet angepriesenen Hilfsmittel jedoch nicht nur nutzlos, sondern sogar kreuzgefährlich!

Bloß nicht nachmachen! DIESE Dinge gehören NICHT in die Vagina

So sehen sich Ärzte immer wieder gezwungen, Frauen ausdrücklich davor zu warnen, sich vermeintlich gesundheitsfördernden Substanzen vaginal einzuführen. Bekannt sind bereits Internet-Hypes, die Frauen nahelegen, sich mit Alkohol getränkte Tampons in die Vagina zu schiebenoder die Scheidenflora mit Joghurt-Tampons zu unterstützen- Mediziner raten von beiden "Tipps" vehement ab, zu gefährlich seien die möglichen Nebenwirkungen. Nun gibt es einen neuen Trend, der eine gesteigerte Libido und sogar Hilfe bei Empfängnisproblemen bringen soll - und das mit Substanzen, die ganz legal zu haben sind.

Tabak in der Vagina für mehr sexuelle Lust?

Angeblich setzen immer mehr Frauen darauf, sich getrocknete Tabakblätter in die Vagina einzuführen, um den Genitaltrakt damit zu verengen und die sexuelle Lust zu steigern, wie in der britischen "Sun" zu lesen ist. In afrikanischen Ländern wie Senegal seien Tabakpräparate für den vaginalen Gebrauch ohne Probleme erhältlich. So manche Anwenderin sei zudem überzeugt, dass Tabak in der Vagina schneller zu einer Schwangerschaft führt - doch dabei handelt es sich um Fehleinschätzungen, die ernsthafte Gefahren für die Gesundheit bergen!

Tabak in die Vagina einführen: Horror-Nebenwirkungen drohen

Von der "Sun" zitierte Frauenärzte bescheinigen Tabakpräparaten zwar eine verengende Wirkung auf den weiblichen Genitaltrakt und ein damit verbundenes verändertes Empfinden beim Sex, doch die zu befürchtenden Nebenwirkungen sind deutlich gravierender. Nicht selten stelle sich nach vaginaler Applikation von Tabak ein brennendes Gefühl, massivem Schwindel, Übelkeit, Erbrechen und Bewusstlosigkeit ein. Darüber hinaus könne Tabak in der Vagina dazu führen, dass die vaginale Schleimhaut angegriffen werde und das Krebsrisiko steige. Wer sich Tabak in die Vagina einführt, habe den Experten zufolge ein höheres Risiko, an Geschwülsten des Genitaltraktes zu erkranken, zudem seien Verhärtungen des Gewebes zu befürchten. Dies wiederum erhöhe das Risiko von Menstruationsbeschwerden.

Ärzte berichten von Totgeburten und Krebs durch Tabakblätter in der Vagina

Gynäkologen in Afrika berichten immer wieder über Komplikationen, die durch den vaginalen Gebrauch von Tabakblättern hervorgerufen werden. So ist von Patientinnen die Rede, die Totgeburten erlitten oder an ungewöhnlichen Krebserkrankungen des Genitaltraktes erkrankten, nachdem sie sich Tabak vaginal einführten. Obwohl noch nicht durch medizinische Studien belegt wurde, dass der vaginale Tabakgebrauch mit Krebserkrankungen und Fehlgeburten in direkter Verbindung steht, zeigten sich die von der "Sun" zitierten Mediziner von den schädlichen Nebenwirkungen überzeugt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser