17.10.2016, 12.19 Uhr

WTF?!: Abgestorben! Penis bleibt 4 Tage in Flasche stecken

Ein Mann in Zentralamerika hatte doppelt Pech! Er hatte noch nie eine Freundin und wollte seine Gelüste mit einer Flasche befriedigen. Jedoch ging das mächtig in die Hose. Sein Penis blieb stecken und musste amputiert werden.

Weil sein Penis vier Tage in einer Flasche steckte, musste er amputiert werden. Bild: Fotolia / Kadmy

WTF?! Ein Mann aus Honduras ist wohl der größte Pechvogel der Welt. Der 50-Jährige griff wegen sexueller Frustration zur Flasche. Doch nicht etwa so, wie sie denken. Offenbar wollte der Mann seine Gelüste mit einer Flasche befriedigen. Leider blieb jedoch sein bestes Stück im Hals stecken.

Mann bleibt mit Penis in Flasche stecken

Der Junggeselle hatte noch nie eine Freundin, wie "mopo24" schreibt. Daher steckte er seinen Penis in eine Flasche und wollte wenigstens seine sexuellen Bedürfnisse befriedigen. Plötzlich blieb sein bestes Stück stecken. Ganze vier Tage wartete der Mann, bis er zum Arzt ging.

Lesen Sie auch: Die nackte Wahrheit über DREI große Sex-Mythen.

Die Mediziner konnten dem unglücklichen Kerl jedoch nicht mehr helfen. Der Penis war bereits in der Flasche schwarz angelaufen und abgestorben. Den Ärzten blieb nur noch eine Möglichkeit: Sie mussten das Geschlechtsorgan amputieren. "Es war ein kurioser Fall. So etwas gab es zwar schon, aber es war trotzdem sehr seltsam", sagte Urologe Dennis Chirinos gegenüber der britischen "Sun". "Wenn sie ihren Penis in eine Flasche stecken, werden dabei die Blutgefäße verengt und sie können ihren Penis innerhalb weniger Stunden verlieren." Sex kann der Mann leider nie wieder haben.

FOTOS: Promis, Stars, Verrückte Diese Penisse sorgten für Furore
zurück Weiter Jonah Falcon (Foto) Foto: Twitter.com/QueenLaQueefa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/gea/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser