Von news.de-Redakteur - Uhr

Bußgeldkatalog Rotlichtverstoß im Juni 2024: An Ampel geblitzt? Mit diesen Konsequenzen müssen Sie rechnen

Mit steigenden Temperaturen nimmt nicht nur die Anzahl der Fahrräder auf den Straßen zu, sondern auch das Verkehrschaos. Informieren Sie sich jetzt im monatlich aktualisierten Bußgeldkatalog über Fehlverhalten im Verkehr. Zusätzlich: Beachten Sie spezielle Regelungen für die Probezeit und den neusten Fahrzeugtyp "Elektrokleinstfahrzeuge".

Bußgeldkatalog für Rotlichtverstoß: Strafen, Kosten und Punkte im Überblick. (Foto) Suche
Bußgeldkatalog für Rotlichtverstoß: Strafen, Kosten und Punkte im Überblick. Bild: Adobe Stock / Alexander

Wenn Sie gegen die gesetzlichen Verkehrsrichtlinien des Straßenverkehrs verstoßen, droht Ihnen mindestens ein Bußgeld. Dazu können Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot verhängt werden. Eine Geldbuße liegt zwischen 70 € bis 360 €. Das höchste Strafmaß droht, wenn das Vergehen zu einem Unfall führt. Wer 8 Punkte in Flensburg gesammelt hat, dem wird die Fahrerlaubnis für mindestens sechs Monate entzogen. Bei bis zu 5 Punkten ist es Ihnen möglich, einen Punkt durch die Teilnahme an einem Fahreignungsseminar abzubauen. Generell verfallen Punkte abhängig von der Schwere des Vergehens. So dauert es zum Beispiel 10 Jahre, bis eine Straftat mit 3 Punkten abgebaut ist.

Rote Ampel überfahren? Bußgeldkatalog im Mai 2024 für Ampelblitzer

Beim Verstoß gegen das Rotlicht unterscheidet man zwischen dem Überfahren einer roten Ampel und dem Missachten einer Ampel mit grünem Pfeil. Die Geldstrafe beträgt mindestens 70 € für das Nicht-anhalten am Grünpfeil. Darüber hinaus können bei Rotlichtverstößen bis zu 2 Punkte und ein Fahrverbot von einem Monat verhängt werden. Weitere Faktoren, die sich auf das Vergehen auswirken, sind die Dauer der Rotphase, die Art der potenzielle Gefährdung anderer und der Typ des betroffenen Verkehrsteilnehmenden. Zu beachten ist außerdem: Liegt die Strafe in den höheren Kategorien, werden zusätzlich Verwaltungsgebühren verlangt. Bei der Bearbeitung der Ordnungswidrigkeit entstehen 28,50 € für Auslagen und Gebühren, welche zusätzlich auf die Buße aufgeschlagen werden. In den folgenden Tabellen finden Sie die konkreten Sanktionen für die verschiedenen Verstoß arten.

Strafen und Kosten bei Rotlichtverstoß im Überblick

RotlichtphaseGefährdungPunkteGeldbußeFahrverbot
unter 1 sekkeine1118,50 €-
unter 1 sekGefährdung2228,50 €1 Monat
über 1 sekkeine2228,50 €1 Monat
über 1 sekGefährdung2348,50 €1 Monat
unter 1 sekUnfall2268,50 €1 Monat
über 1 sekUnfall2388,50 €1 Monat

Strafen und Kosten bei Sonderfall grüner Pfeil an roter Ampel

GefährdungBetroffene VerkehrsteilnehmendePunkteGeldbußeFahrverbot
keine-198,50 €-
BeeinträchtigungAuto198,50 €-
BeeinträchtigungRadfahrer oder Fußgänger1128,50 €-
UnfallAuto1148,50 €-
GefährdungAuto1128,50 €-
GefährdungRadfahrer oder Fußgänger1178,50 €-
UnfallRadfahrer oder Fußgänger1208,50 €-

Hier können Sie sich über die weiteren Regelungen des Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsverstoß und Bußgeldkatalog für Abstandsverstoß informieren.

Aktueller Bußgeldkatalog: Rotlichtverstoß jetzt auch für E-Scooter

Seit dem Juni 2019 gilt die StVO auch für Elektrokleinstfahrzeuge. Unter diesen zählen Fahrzeuge die mit elektrischem Antrieb betrieben werden und eine Geschwindigkeit von mindestens 6 km/h und maximal 20 km/h erreichen können. Beispiele dafür sind die heutzutage häufig gesehenen E-Scooter, aber auch die meist von Touristengruppen genutzten Segways. Ein Fahrverbot wird bei einem Rotlichtverstoß mit einem Elektrokleinstfahrzeug nicht erteilt, jedoch werden Bußgelder erlegt und Punkte vergeben. Wird ein Rotlichtverstoß begangen müssen die Fahrenden ein Mindestbußgeld von 60 € zahlen und erhalten einen Punkteeintrag. Dabei gelten die in den Tabellen genannten Kategorien auch bei Elektrokleinstfahrzeugen als Maßstab für die jeweiligen Strafen.

Bei Rot geblitzt: Wann wird während der Probezeit ein psychologisches Gutachten empfohlen?

Befindet sich der Fahrende noch in der Probezeit, werden die Strafen in der Regel empfindlicher verordnet. Die Erhöhung des Bußgeldes oder der Dauer des Fahrverbotes tritt zwar nur selten in Kraft, jedoch können unter Umständen Aufbauseminare und Probezeitverlängerungen verhängt werden. Dabei gilt: Sobald ein Punkt in Flensburg eingetragen wird, wird die Probezeit einmalig auf vier Jahre verlängert. Zusätzlich muss ein zahlungspflichtiges Aufbauseminar besucht werden. Eine verkehrspsychologische Beratung wird empfohlen nach erstmaligem wiederholtem Verstoß. Kommt es zur erneuten Wiederholung, wird der Führerschein entzogen und eine Mindestsperrfrist von sechs Monaten verhängt.

Informieren Sie sich außerdem über aktuelle Blitzer in Ihrer Region.

Um einen Überblick über die anderen Fahrzeugtypen, wie Motorräder, Pkw mit Anhänger und Kfz über 3,5 t zu erhalten, klicken Sie sich durch den ADAC Bußgeldkatalog.

Folgen Sie News.de schon bei WhatsApp, Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

+++Dieser Text wurde auf der Basis der Bußgeldkatalog-Verordnung (BKatV) generiert und wird datengetrieben aktualisiert. Bei Anmerkungen und Rückmeldungen können Sie uns diese unter hinweis@news.de mitteilen. +++

/roj/news.de

Themen:
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.