30.11.2019, 16.33 Uhr

Jung Joon-young und Choi Jong-hoon: Gruppenvergewaltigung! K-Pop-Stars landen im Knast

Die K-Pop-Szene kommt nicht zur Ruhe. Erschütterten die Tode von Sulli und Goo Hara die Musikfans, wurden jetzt zwei Sänger unter anderem wegen Vergewaltigung zu mehreren Jahren Gefängnis verurteilt.

Gleich zwei K-Pop-Stars müssen in den Knast. Bild: dpa/Symbolbild

Unfassbare Nachrichten aus dem K-Pop-Universum! Wie die britische "Daily Mail" berichtet, wurden jetzt gleich zwei Stars der Szene von einem Gericht in Seoul zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Die Anklage wiegt schwer: Die 30-jährigen Jung Joon-young, bekannt aus der Reality-TV-Talentshow Superstar K4, und Choi Jong-hoon, ein ehemaliges Mitglied der Boyband FT Island, seien nach Ansicht des Gerichts schuldig, bei einer Gruppenvergewaltigung zwei Frauen missbraucht zu haben. Zudem habe Jung sich und mehrere Frauen beim Sex ohne deren Wissen gefilmt und das Material anschließend elfmal online verbreitet.

K-Pop-StarsJung Joon-young und Choi Jong-hoon zu Haftstrafen verurteilt

Bereits 2016 sollen sich die verhandelten Vergewaltigungsfälle ereignet haben, schreibt die "Daily Mail". Beide K-Pop-Stars seien, so wird das Gericht zitiert, Mitglieder inOnline-Chat-Gruppen gewesen, wo Witze über das Betäuben und Vergewaltigen von Frauen gemacht wurden und schließlich auch die geheimen Sex-Tapes geteilt wurden.

Gruppenvergewaltigung!K-Pop-Stars machten Opfer betrunken

Nach Ansicht des Gerichts, hätten die beiden Sänger die Gruppenvergewaltigung mit Opfern vollzogen, die betrunken und unfähig waren, Widerstand zu leisten. Bei der Verkündung der Strafen seien beide Männer in Tränen ausgebrochen. Die Angeklagten hatten im Verlauf des Prozesses laut "Daily Mail" immer wieder erklärt, sie könnten sich nicht erinnern, seien aber davon überzeugt, der Sex sei stets einvernehmlich gewesen.

Selbstmord-Drama um K-Pop-Star nach Sex-Erpressung

Die K-Pop-Szene kommt aktuell nicht zur Ruhe. Erst vor knapp einem Monat schockte der Selbstmord von K-Pop-Star Sulli alias Choi Jin-ri die Musikfans. In der vergangenen Woche ist mit Goo Hara ein weiteres Teenie-Idol aus Südkorea mit nur 28 Jahren tot aufgefunden worden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser