Uhr

Horror-Mord schockt Kleinstadt: Mehrfacher Missbrauch! Geschwister töten behinderte Mutter

Ein Geschwisterpaar steht für eine schreckliche Tat vor Gericht. Es soll seine behinderte Mutter so schwer misshandelt haben, dass sie im Krankenhaus gelandet und schließlich verstorben ist. Was folgt, ist eine Anklage wegen Mordes.

Eine Geschwisterpaar hat seine behinderte Mutter getötet. Bild: AdobeStock / Destina (Symbolbild)

Diese Horror-Tat erschüttert nicht nur die US-Kleinstadt Johnson City im Bundesstaat Tennessee: Wie "people.com" berichtet, sitzen eine Schwester und ihr Bruder hinter Gittern, nachdem sie im Zusammenhang mit dem Tod ihrer behinderten Mutter im Jahr 2019 angeklagt wurden. Wie das Blatt schreibt, wird dem 40-jährigen Michael Murray und der 45-jährigen Karen Murray vorgeworfen, ihre Mutter Sheila Murray ermordet zu haben. Jetzt müssen sie für ihre Tat vor Gericht erscheinen.

Lesen Sie auch: Polizei steht vor Rätsel! Ex-Häftling Minuten nach Entlassung erschossen

Geschwister sollen behinderte Mutter ermordet haben

Schon kurz nachdem die Frau im Sommer 2019 in ein städtisches Krankenhaus eingeliefert worden war, wurden Zweifel daran laut, ob ihr schlechter Zustand wirklich eine natürliche Ursache habe. Infolge ihres Todes wies der Generalstaatsanwalt Ken Baldwin dem Bericht zufolge die Behörden an, die Vorwürfe des Missbrauchs und der Vernachlässigung von Sheila Murray zu untersuchen. Was die Ermittler entdecken, macht einfach sprachlos.

Behinderte Mutter stirbt nach Missbrauch: Kinder stehen vor Gericht

Die Geschwister Michael und Karen Murray sollen tatsächlich für den Tod ihrer Mutter verantwortlich sein und diesen bewusst herbeigeführt haben. "Im Verlauf der Untersuchung stellten die Behörden fest, dass Michael Murray und Karen Murray, die Kinder des Opfers, für den Missbrauch und die Vernachlässigung verantwortlich waren, die zu seinem Tod führten", heißt es in der Erklärung, die dem Gericht vorliegt. Um welche Art von Missbrauch es sich handelt, bleibt dabei allerdings unklar. Wann der Prozess starten soll, ist bislang ebenfalls noch nicht entschieden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de

Themen: