16.05.2020, 07.23 Uhr

Coronavirus-Krise aktuell: 25.000 Euro Bußgeld! Alkoholverkauf an Himmelfahrt verboten

Erste Regionen in Deutschland verhängen ein Alkoholverbot an Christi Himmelfahrt. Im Landkreis Aurich dürfen Gastronomen am 21.05.2020 keinen Alkohol ausschenken. Bei einem Verstoß drohen hohe Bußgelder. Doch damit nicht genug.

Gastronomen dürfen im Landkreis Aurich am Vatertag keinen Alkohol ausschenken. Bild: AdobeStock / Ingo Bartussek

Am Vatertag haben Wandertouren mit Bier und Bollerwagen Tradition - zumindest hierzulande. Doch zum Schutz der Bevölkerung vor dem Coronavirus untersagt ein Landkreis in Niedersachsen Gastwirten den Ausschank von alkoholischen Getränken an Christi Himmelfahrt (21.05.2020).

Coronavirus-Krise aktuell: Landkreis Aurich verbietet Alkohol-Ausschank an Himmelfahrt 2020

"Am Donnerstag, den 21.05.2020 ist es Restaurationsbetrieben jeglicher Artuntersagt, alkoholische Getränken in Außenbereichen bzw. Außenanlagen auszuschenken. Der Verzehr alkoholischer Getränke in diesen Bereichen ist verboten", heißt es in derAllgemeinverfügungdes Landkreises Aurich. Auch der "Außer-Haus-Verkauf" sei nicht gestattet. Außerdem dürfen sowohl dort gekaufte als auch mitgebrachte Speisen und Getränke in einem Umkreis von 50 Meter zum Gastro-Betrieb nicht verzehrt werden. Bei Verstößen droht Gastwirten ein Bußgeld bis zu 25.000 Euro. Auch Autoveranstaltungen sind am 21. Mai 2020 im Landkreis Aurich verboten.

"Eine Außenbewirtung mit sowie ein Außer-Haus-Verkauf von alkoholischen Getränken jeglicher Art und Autoveranstaltungen bilden an Feiertagen ein hohes Risiko für die Bildung von Menschenansammlungen, die es aktuell zu vermeiden gilt", begründet LandratOlaf Meinen das Verbot an Christi Himmelfahrt. Bei Gastronomen kommt die Allgemeinverfügung jedoch gar nicht gut an.

Alkoholverbot am Vatertag! Gastronomie droht mit Widerstand

Wie der NDR berichtet, will der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) gegen das geplante Alkoholverbot gerichtlich vorgehen. "Ich bin völlig sprachlos. Als hätten wir nicht schon genug mitgemacht, verbieten sie uns jetzt noch den Wein zum guten Essen auf der nur zu 50 Prozent besetzten Terrasse. So wird es nur noch schlimmer. Viele Vatertags-Fans sagen sich schon, jetzt erst recht, dann holen wir die Sause Freitag nach", sagtDehoga-Bezirksvorsitzender Erich Wagner gegenüber der "Bild"-Zeitung. "Die Intention, die dahintersteckt, ist gut und richtig. Aber verhindern lässt sich der Sauf-Tourismus so nicht. Dann treffen sie sich mit prall gefüllten Rucksäcken auf der Wiese. Wir arbeiten für den Einstieg in die Normalität. Und das nicht mal im Ansatz kostendeckend. Müssen Gästen aber ein Glas Wein zum Essen verweigern", fügt seine Kollegin Mareike Zägel an. Mittlerweile hat der Landkreis das Alkoholverbot ein wenig abgemildert. So dürfe in Gastro-Betrieben nun Alkohol ausgeschenkt, aber nicht außer Haus verkauft werden.

Auch unter einem Facebook-Beitrag des Landkreises regt sich Widerstand gegen die Beschränkung. "Die werden bestimmt alles mitbringen und trotzdem feiern.ich finde solche Verbote nicht mehr in Ordnung.dann hätte man die Gaststätten auch gleich zulassen können", heißt es in einem Kommentar. "Sorry aber ich kann den LK mit seinen vielen Regularien nicht verstehen. Es sind Menschen in Verantwortung denen man niemals zugetraut hätte, dass sie einmal das Maß an Verhältnismäßigkeit verlieren", meint ein anderer.

Sie können den Facebook-Beitrag vom Landkreis Aurich nicht sehen? Dann hier entlang.

Auch DIESE Gemeinden wollen Alkohol am 21.05.2020 verbieten

Auch andere Gemeinden wollen ein Alkohol-Verbot an Himmelfahrt durchsetzen. Laut NDR wolle auch die Gemeinde Wedemark den Konsum von hochprozentigem Alkohol sowie das Machen und auch das Abspielen von Musik in der Öffentlichkeit an diesem Tag verbieten.

Lesen Sie auch: Alkohol- und Grillverbot! Knallharte Corona-Regeln an Männertag.<br>

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser