Von news.de-Redakteurin Franziska Obst - 28.01.2014, 10.55 Uhr

Hilferuf nach DDR-Zwangsadoption: Claudia Thiele sucht ihre Identität - Helfen Sie mit!

Ein Einzelschicksal berührt derzeit die Herzen zahlreicher Facebook-Nutzer. Claudia Thiele wurde in der DDR zwangsadoptiert und sucht nun via Facebook nach ihren leiblichen Eltern und ihrer Vergangenheit. Während die einen bereits kräftig Tipps übermitteln, munkeln die anderen, ob es sich um einen Fake handelt.

Claudia Thiele wurde Anfang der 80er Jahre in der DDR zwangsadoptiert. Damals war sie circa acht Jahre alt. Heute, gut 30 Jahre später, sucht die junge Frau nach ihren leiblichen Eltern. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt sie alle möglichen Hebel in Bewegung. Ihre größte Hilfe ist derzeit allerdings das Internet und mit ihm seine Abermillionen User.

Stimmen zum 50. Jahrestag
Mauerbau
zurück Weiter

1 von 9

Jeder Hinweis kann eine Hilfe sein!

Denn Claudia Thiele startete einen digitalen Hilferuf. Sie sucht nach Hinweisen auf ihre Identität, ihre Eltern und ihre Vergangenheit. Denn die wurde fast gänzlich ausgelöscht. Anfragen bei den diversen Behörden brachten keine verwendbaren Hinweise oder Ergebnisse. Also setzt Claudia Thiele nun all ihre Hoffnungen in soziale Netzwerke und Webseiten, ganz vorn dabei natürlich Facebook. Doch auch auf diversen Internetseiten wie personensuchpool.de, zwangsadoptierte-kinder.de und personen-suche-ddr.de hat sie ihren Hilferuf veröffentlicht.

FOTOS: 50 Jahre Mauerbau Die Zementierung der deutschen Teilung

Kein Fake, sondern ein bitterernster Hilferuf

Während bereits ein paar Hinweise eingegangen sind, denen die junge Frau laut Angaben von«mimikama.at» derzeit nachgeht, mutmaßen andere Facebook-Nutzer, dass der Hilferuf von Claudia Thiele gar nicht echt ist und dass es sich um einen Fake handelt. Doch betrachtet man die Fakten, ihre Vorgehensweise und die persönlichen Informationen, die sie nur allzu gern preisgibt, um mehr über ihre eigene Identität zu erfahren, dann darf man davon ausgehen, dass der Hilferuf ernst gemeint ist.

Zahlen und Daten rund um Facebook
Facebook-Börsengang
zurück Weiter

1 von 11

Helfen Sie mit!

Deshalb sind nun Sie gefragt! Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, schauen Sie sich die von Claudia Thiele veröffentlichten Bilder an und schreiben Sie ihr, falls Sie jemanden erkennen. Jeder noch so kleine Hinweis könnte sie einen großen Schritt weiterbringen. Sie bittet darum, Informationen an die E-Mail-Adresse cl.thiele@yahoo.de zu richten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser