Von news.de-Redakteur - 05.08.2016, 14.30 Uhr

Wacken Open Air 2016: So SCHWEINISCH treiben es die Metal-Fans

Der Wettergott zeigt sich beim Wacken Open Air 2016 von seiner besten Seite: Schlamm soweit man schauen kann. Beste Voraussetzungen für eine echte Festival-Sauerei, wie diese Bilder zeigen.

Schlamm kann echten Wacken-Fans nichts anhaben. Bild: dpa

Wacken bleibt auch im Jahr 2016 das, was es ist: Eine einzige Schweinerei! Denn der Wetter-Metal-Gott meint es gut mit dem Acker in der 1800-Seelen-Gemeinde in Schleswig-Holstein. Es herrscht echtes Wacken-Wetter!

Lesen Sie hier: Wacken Open Air 2016 im TV und Live-Stream - Line-Up, Running Order und alle Infos zum W:O:A hier!

Da geht einem wahren Wacken-Fan das Herz auf

Da geht einem wahren Wacken-Fan doch das Herz auf. Und das bedeutet nun einmal, dass es richtig SCHWEINISCH zur Sache geht bei den 75.000 Metal-Fans vor Ort. Schlammschlachten gehören zu einem traditionellen Wacken-Besuch genauso dazu, wie sägende Gitarren, bretternde Drums und anhaltende "Slayeeerrrrr"-Rufe (Bezug nehmend auf die Dauerpräsenz der Trash-Metal-Götter Slayer aus dem kalifornischen Huntington Park).

Auch interessant: W:O:A 2016 - Alles, was Sie über das Wacken Open Air wissen müssen!

Wacken ist Schlamm - und Schlamm ist Wacken!

Beim Wacken-Festival ist eben nicht nur die Musik bisweilen extrem, auch die Fans geben alles, um die vier oder fünf Tage Schwermetall zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen. Für Metal-Prinzessinnen ist beim größten Heavy-Metal-Festival der Welt eben kein Platz! Wacken ist Schlamm - und Schlamm ist Wacken!

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser