Von news.de-Redakteurin Fabienne Rzitki - 16.12.2010, 10.32 Uhr

Kalorien und das Fest: Weihnachtshorror für die Taille

Achtung! Bald locken Kalorienbomben wie Gans mit Rotkohl und Klößen oder der süße Weihnachtsteller. Und doch: Auch die dicken Brummer unter den Leckereien unterscheiden sich. News.de zeigt die fiesesten Schwergewichte.

Was wäre Weihnachten ohne: Leckeres Gebäck, Schokolade und edelsüße Tropfen verlocken zum Schlemmen. Bild: dpa

Die Vorfreude aufs Fest der Feste lässt sich durch nichts trüben - fast nichts. Wären da nicht die etlichen Kalorienfallen, in die man tappt. Denn: Weihnachten wird tagelang geschlemmt. Da gibt es leckeren Braten mit Klößen zum Mittag, Stollen zum Kaffee und viele Süßigkeiten zwischendurch. Das bringt viele zusätzliche Pölsterchen auf die Hüften. Denn die Köstlichkeiten sind nicht nur lecker, sondern sehr kalorienreich.

So liefert eine Portion Festtagsgans mit Knödeln und Rotkraut etwa 770 Kilokalorien – nicht gerade wenig. Das entspricht etwa einem Drittel des Tagesbedarfs einer erwachsenen Frau. Doch wer meint, der Festtagsbraten sei der größte Kalorienalbtraum, der irrt gewaltig.

Was wirklich dick macht, sind die vielen süßen Leckereien, die Groß und Klein nebenbei verdrücken. So schlagen gerade mal 100 Gramm Butterspekulatius mit bis zu 570 Kilokalorien zu Buche – so viel wie eine Portion Ratatouille mit Schafskäse und eine Portion Gartensalat zusammen. Marzipankugeln liefern etwa 450 Kilokalorien je 100 Gramm. In der gleichen Menge Lebkuchen und Marzipanbrot stecken in etwa genau so viele Kalorien.

FOTOS: Weihnachtsleckereien Köstliche Dickmacher

Unter der Lupe

Wer es ganz genau wissen will, der kann unter das-ist-drin.de nachschauen: Die Betreiber der Seite haben viele Weihnachtsleckereien unter die Lupe genommen und die Nährwerte pro 100 Gramm aufgeschlüsselt: Kalorien, Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate. Das Tolle: Je nach Lust und Laune können Sie einzelne Produkte mit der Maus in eine interaktive Grafik ziehen und die Nährwerte addieren lassen.

Oder aber sie vergleichen, welcher Butterspekulatius die wenigsten Kalorien hat. Denn: Je nach Hersteller und Rezeptur gibt es Schwer-, Mittel- und Leichtgewichte unter den einzelnen Sorten. Und auch die größte Kalorienbombe unter allen Produkten ist schnell entlarvt: Weihnachtstraum von Lindt enthält satte 634 Kilokalorien je 100 Gramm – fast doppelt so viel wie der Christstollen von 3 Pauly, der es auf 345 Kilokalorien je 100 Gramm bringt.

Unser Tipp: Auf die himmlischen Leckereien zu verzichten, wäre Quatsch, das Weihnachtsfest nur halb so schön. Deshalb: Genießen Sie in Maßen. Suchen Sie sich kalorienärmere Produkte raus und bleiben Sie in Bewegung.

Nach dem Essen beispielsweise ist ein langer Spaziergang im Winterschnee nicht nur schön, sondern führt auch dazu, dass sich die Kalorien gar nicht erst auf der Hüfte festsetzen. Beispiel: Eine Frau verbrennt etwa 37 Kiloklalorien in neun Minuten. Noch besser: Skilanglauf. In einer halben Stunden verbrennt sie 220 Kilokalorien, er braucht dafür nur 25 Minuten.

Welche Leckereien im Schnitt die größten Kalorienbomben sind, erfahren Sie in unserer Bilderstrecke.

FOTOS: Weihnachtsgewürze Aroma pur zum Fest
zurück Weiter Weihnachtspute  (Foto) Foto: Unilever/ Rama Kamera

som/reu/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser