19.04.2011, 09.24 Uhr

Ratgeber: Warum hat ein Dieselmotor mehr Drehmoment?

Essen (dpa/tmn) - Bei Kraftfahrzeugen gilt die Faustregel: Je höher das Drehmoment, desto stärker der Motor. Das Drehmoment wird in Newtonmetern (Nm) gemessen und gibt die Zugkraft des Motors an. Dabei sind Dieselmotoren Benzinern überlegen.

Dieselmotor Bild: picture alliance / Marijan Murat/dpa | Marijan Murat

Essen (dpa/tmn) - Bei Kraftfahrzeugen gilt die Faustregel: Je höher das Drehmoment, desto stärker der Motor. Das Drehmoment wird in Newtonmetern (Nm) gemessen und gibt die Zugkraft des Motors an. Dabei sind Dieselmotoren Benzinern überlegen.

Denn Selbstzünder mit identischem Hubraum verfügen über ein größeres Drehmoment, haben also mehr Zugkraft und können deshalb bei gleicher Übersetzung kraftvoller beschleunigen, erläutert der TÜV Nord.

Benziner entwickeln zwar mehr PS als ein gleich großer Diesel, aber weniger Drehmoment. Das liegt unter anderem an der speziellen Bauart des Dieselmotors mit vergleichsweise hohen und schmalen Zylindern und höherem Verdichtungsverhältnis. Dadurch drücken die Kolben mit größerer Kraft auf die Kurbelwelle, was entscheidend für die Höhe des Drehmoments und somit für die Beschleunigung eines Fahrzeugs ist.

hos/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser