30.04.2020, 12.14 Uhr

Sparkasse-News aktuell: Vorsicht! Mit DIESEN miesen Betrugsmaschen werden Sie abgezockt

Die Sparkasse warnt aktuell vor zwei miesen Betrugsmaschen. Per Telefon und mit Phishing-Mails wollen Kriminelle Ihnen das Geld aus der Tasche ziehen. Lesen Sie hier, wie die Verbrecher vorgehen und wie Sie sich schützen.

Die Sparkassen Finazgruppe warnt aktuell vor miesen Betrugsmaschen. (Symbolfoto) Bild: picture alliance/Lucas Bäuml/dpa

Sparkassen-Kunden aufgepasst: Die Sparkasse Aurich-Norden warnt aktuell vor einer fiesen Betrugsmasche am Telefon. Auch deutschlandweit wollen Kriminelle mit einer anderen Aktion die Kontodaten und das Geld der Anleger stehlen.

Fiese Abzocke! Sparkasse Aurich-Norden macht Telefonbetrug öffentlich

Auf Facebook informiert die Sparkasse Aurich-Norden eindringlich vor einer betrügerischen Telefon-Abzocke. Sie warnen davor, dass Mitarbeiter nie ihre Bankkunden anrufen würden, um Kontozugangsdaten zu erfragen: "Unser Online-Banking-Team ruft Euch nicht an! Wir melden uns nur, falls Ihr um einen Rückruf gebeten habt. Und auch dann erfragen wir nicht sensible Zugangsdaten wie PIN oder TAN". Falls Sie unsicher sind, können Sie werktags, von 8 bis 18 Uhr das KundenServiceCenter unter 0800 28350000 anrufen.

Sie sehen die Betrugswarnung der Sparkasse Aurich-Norden nicht? Dann klicken Sie hier

Phishing-Mails im Umlauf: Sparkasse warnt vor Cyberkriminellen

Auch in ganz Deutschland versuchen Cyberkriminelle mit Phishing-Mails an die Zugangsdaten von Online-Banking-Kunden zu gelangen. Das Computer-Notfallteam der Sparkassen-Finanzgruppe warnt auf der Webseite der Bank eindringlich vor diesen betrügerischen E-Mails. Im Namen des Kreditinstituts werden Mails mit Betreffzeilen wie"Ihr Online-Banking wurde eingeschränkt!" verschickt. So gehen die Betrüger vor: Sie schreiben von Wartungsarbeiten am Online Banking-System. Damit versuchen sie, die Menschen auf eine falsche Webseite zu locken. Auf dieser Phishing-Seite werden die Online-Banking-Zugangsdaten erfragt und eine TAN.

Die Sparkassen Finanzgruppe bittet ihre Kunden: "Bitte geben Sie keine Daten auf den Phishing-Seiten ein. Ihre Daten könnten ansonsten von Betrügern für die Durchführung von betrügerischen Transaktionen missbraucht werden." Falls Sie Ihre Daten bereits auf der Webseite eingegeben haben sollten, melden Sie sich bitte schnellstmöglich bei Ihrer Sparkasse, um die Zugangsdaten sperren zu lassen.

Lesen Sie auch:Sparkasse erleichtert Rentner um beinahe 8.000 Euro

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser