Das neuartige Coronavirus hält die Welt in Atem. In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise sowie aktuelle Zahlen, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
20.11.2019, 18.04 Uhr

Buß- und Bettag 20.11.2019: Verkaufsoffener Feiertag in Sachsen? HIER können Sie heute shoppen!

Ist der Buß- und Bettag nun ein gesetzlicher Feiertag oder nicht? Und haben am 20. November 2019 die Geschäfte geöffnet? In welchen Bundesländern Sie getrost shoppen gehen können, erfahren Sie hier.

Sind am Buß- und Bettag die Geschäfte geöffnet? Bild: dpa

Der Buß-und Bettag 2019 ist nur in einem einzigen Bundesland ein gesetzlicher Feiertag - in Sachsen. Bleibt nun die Frage: Bleiben die Geschäfte am Buß- und Bettag geschlossen oder nicht? Diese Frage stellt sich jedes Jahr aufs Neue. Dabei gibt es den Feiertag schon lange - seit 1995 aber nur noch in Sachsen.

Buß- und Bettag: Das ist die Bedeutung des Feiertags

Der Buß- und Bettag wird immer elf Tage vor dem ersten Advent beziehungsweise am Mittwoch vor dem 23. November begangen. 2019 fällt er auf Mittwoch, den 20. November. Der Buß- und Bettag ist ein evangelischer Feiertag. Dabei geht es beim Buß- und Bettag nicht etwa darum, Buße zu tun, sondern darum, über eigene Fehler und Krisen aber auch über gesellschaftliche Probleme nachzudenken.

Wo ist Buß- und Bettag 2019 ein gesetzlicher Feiertag?

Laut dem Gesetz über Sonn- und Feiertage im Freistaat Sachsen ist der Buß- und Bettag im Bundesland Sachsen ein gesetzlicher Feiertag. Somit haben in Sachsen alle Arbeitnehmer frei. Im restlichen Deutschland ist der Buß- und Bettag hingegen kein gesetzlicher Feiertag. Die Mehrheit der Deutschen muss an diesem Tag daher arbeiten.

Lesen Sie auch: Freie Tage clever nutzen! SO holen Sie mehr aus Ihrem Urlaub raus

Buß- und Bettag 2019: Hier herrscht am 20.11.2019 Tanzverbot

Allerdings haben Bayern und Berlin eine Sonderregelung zum Ärger vieler Eltern. Alle Schüler haben in Bayern an diesem Feiertag frei. Für viele berufstätige Eltern bedeutet dies, eine Betreuung für ihre Kinder zu organisieren. In Berlin dürfen nur evangelische Schüler entscheiden, ob sie zur Schule gehen oder zu Hause bleiben möchten. Da der Buß- und Bettag zum Nachdenken anregen soll, gilt er vielerorts als Ruhetag mit Tanzverbot. Das Verbot tritt unter anderem im Bayern (2 bis 24 Uhr), Baden-Württemberg (3 bis 24 Uhr), Sachsen (3 bis 24 Uhr) und Sachsen-Anhalt (5 bis 24 Uhr). Im Saarland ist es von 4 bis 18 Uhr verboten zu tanzen.

Verkaufsoffen am Buß- und Bettag? Hier sind die Geschäfte geöffnet

Da der Buß- und Bettag nur in Sachsen als gesetzlicher Feiertag gilt, bleiben auch nur dort die Geschäfte am 20.11.2019 geschlossen. Im Rest des Landes kann daher fleißig eingekauft werden. Wer sich also noch ein paar Weihnachtsgeschenke sichern will, der kann als Sachse in den an Sachsen angrenzenden Bundesländern Bayern, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg einkaufen gehen. Alternativ kann natürlich auch virtuell fleißig geshoppt werden. Online-Portale wie Zalando und Amazon locken mit zahlreichen Angeboten.

Lesen Sie auch: Amazon-Schnäppchenjagd startet bereits! Was lohnt sich wirklich?

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kum/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser