Uhr

Asyl und Hartz-IV: Vergleich zwischen alleinstehendem Flüchtling und alleinstehendem Hartz-IV-Empfänger

Eine Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge, im Juni 2013 auf der kleinen Insel Dänholm , einem Stadtteil von Stralsund in Mecklenburg-Vorpommern. Bild: Stefan Sauer/dpa

Wohnen die Asylbewerber in einer eigenen Wohnung, sind die Kosten höher und die Sätze daher ebenfalls: Ein alleinstehender Flüchtling erhält insgesamt 354 Euro (zum Vergleich: Ein alleinstehender Hartz-IV-Empfänger erhält in der Regel 404 Euro).

Auch Flüchtlinge haben ein Grundrecht auf ein menschenwürdiges Existenzminimum

Bleibt ein Flüchtling länger als 15 Monate in der Bundesrepublik und wird seine Bedürftigkeit anerkannt, so hat er Anspruch auf Leistungen in Höhe der üblichen Sozialhilfe. Hierzu sind die Auszahlungen vom Gesetzgeber gestaffelt worden und richten sich zum Beispiel nach Alter und Familienstand des Antragstellers. Ein alleinstehender Asylbewerber erhält dann 392 Euro.

Wie bei Empfängern von Hartz-IV werden die Kosten für den Wohnraum übernommen und eine einmalige Pauschale für die Erstausstattung ausgezahlt. Der Grund dafür ist, dass es in Deutschland das sogenannte "Grundrecht auf ein menschenwürdiges Existenzminimum" gibt. Dieses haben auch Flüchtlinge.

FOTOS: 2015 - Das Jahr der Flüchtlinge Die Flüchtlingskrise in Bildern

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/news.de/dpa

  • Seite:
  • 1
  • 2