In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Dennoch fragen sich viele Menschen: Wann werden die Corona-Maßnahmen wieder gelockert? Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
Von news.de-Redakteurin Franziska Obst - 15.01.2014, 09.29 Uhr

Sexistisch & diskriminierend: Diese Werbeplakate wären heute verboten

Werbung schlägt über die Stränge und polarisiert. Sie bedient Klischees und beherrscht unseren Alltag. Doch wenn Sie dachten, die heutigen Werbeplakate im Sinne von «Sex sells» sind irrsinnig, dann werfen Sie doch einmal einen Blick auf diese Plakate von früher.

FOTOS: Voll daneben Was Werbung früher alles durfte
zurück Weiter Früh übt sich ... Mit manchen Dingen des Erwachsenenlebens kann man gar nicht früh genug anfangen. (Foto) Foto: pickchur.com Kamera
Facebook-User zur pietätlosen Sixt-Werbung mit Gustl Mollath
Sixt-Werbung
zurück Weiter

1 von 8

Werbetreibende haben es dieser Tage wirklich nicht leicht. Angela Merkels #Neuland-Fauxpas oder den Sixt Werbe-Kommentar zu Silvio Berlusconis Verurteilung im «Ruby»-Prozess.

Doch nicht immer trifft der Autovermieter mit seinen Plakaten ins Schwarze. So manche Kampagne ging auch schon nach hinten los und erntete böse Häme in Internet und Öffentlichkeit. So geschehen bei der fragwürdigen Sixt-Werbung mit dem vermeintlichen Zitat von Gustl Mollath «Wenn hier jemand verrückt ist, dann der Sixt mit seinen Preisen».

Diese Unternehmen machen ihre Angestellten zu Werbestars
Mitarbeiter statt Models
zurück Weiter

1 von 8

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser