Uhr

"Wer wird Millionär?" bei RTL: Autsch! WWM-Kandidat plaudert über bizarre Sex-Notfälle

Günther Jauch stellt seinen Kandidaten bei "Wer wird Millionär?" nicht nur knifflige Quizfragen, sondern ist auch privaten Plaudereien nicht abgeneigt. In der neuesten Sendung enthüllte ein Hamburger Arzt allerlei Sex-Abenteuer aus der Notaufnahme.

Günther Jauch staunte nicht schlecht, als ein Kandidat bei "Wer wird Millionär?" pikante Sex-Unfälle ausplauderte. Bild: picture alliance/dpa/RTL | Stefan Gregorowius

Seitdem im Herbst 1999 die erste Ausgabe von "Wer wird Millionär?" bei RTL ausgestrahlt wurde, gehört die Quizsendung mit Günther Jauch zu den beliebtesten Formaten im deutschen Fernsehen. In den mehr als 1.500 bislang gezeigten Sendungen saßen bereits Heerscharen von Kandidatinnen und Kandidaten auf dem Ratestuhl und beantworteten nicht nur mehr oder minder erfolgreich Quizfragen, sondern plauderten mit Günther Jauch auch über ihr Privatleben - so auch Zekihan Büyükyilmaz aus Hamburg, der in der Sendung am 1. August 2022 mit Jauch quizzen durfte.

"Wer wird Millionär?" bei RTL mit Drei-Millionen-Euro-Woche und pikanten Sex-Beichten

Für den RTL-Quizmaster sollte die Montagssendung gleich in mehrfacher Hinsicht außergewöhnlich werden. Zum einen startete Günther Jauch am 01.08. mit WWM frisch in die Drei-Millionen-Euro-Woche. An drei aufeinanderfolgenden Show-Abenden geht es für die Kandidatinnen und Kandidaten um einen Platz im Viertelfinale, das am Donnerstag (04.08.2022) bei RTL zu sehen ist. Dort winkt dann die Chance auf den dicksten Gewinn der WWM-Geschichte mit satten drei Millionen Euro.

Notfall-Mediziner plaudert bei "Wer wird Millionär?" über bizarre Patienten-Schicksale

Einer, der sich Chancen auf den Mega-Gewinn ausmalt, ist Zekihan Büyükyilmaz aus Hamburg. Von Hause ist ist der Quizshow-Kandidat Mediziner und erlebt als Notfall-Chirurg und Orthopäde in seinem beruflichen Alltag so manche Kuriosität. Günther Jauchs Neugier war prompt geweckt und Zekihan Büyükyilmaz nahm den Quizmaster mit zu einem Ausflug in die Abgründe der Notfallmedizin. Das (zumeist männliche) Personen sich wider besseren Wissens oft und gern Dinge in den Hintern stecken, die dort nicht hingehören, oder allerlei schräge Spielchen mit ihren primären Geschlechtsteilen treiben, weiß der Hamburger Arzt nur zu gut aus seinem Arbeitsalltag - da hakte Günther Jauch natürlich nach und erkundigte sich nach "originellen Leiden", mit denen Patientinnen und Patienten bei Zekihan Büyükyilmaz vorstellig werden.

Rose steckte in Harnröhre fest! Diese Anekdote ließ Günther Jauch staunen

"Es gibt viel, was unsereins sich scheinbar gerne einführt, ob's Bälle aus dem Bällebad sind oder 'ne Rose ...", begann Zekihan Büyükyilmaz seine Ausführungen und hatte Günther Jauchs Neugier sofort geweckt. "Wenn man zum Hochzeitstag der Ehegattin ein besonderes Geschenk machen möchte, dann hat man vielleicht auch mal 'ne Rose in der Harnröhre stecken. Wie beim Bachelor sozusagen. Geht natürlich schwer wieder raus", erläuterte der Notfall-Doc. Und tatsächlich, eines Tages, so holte der Notfall-Chirurg aus, sei ein Herr ins Krankenhaus gekommen, dessen romantisch gemeinte Geste zu einem medizinischen Notfall führte.

Der Mann hatte es fertig gebracht, sich eine Rose in die Harnröhre einzuführen, um seine Ehefrau zum Hochzeitstag zu bezirzen. Allerdings weigerte sich die widerborstige Schnittblume mit Dornen-Gewalt, sich wieder aus dem Penis entfernen zu lassen - ein klarer Fall für die Notaufnahme. Nicht minder plastisch in Erinnerung blieb dem Chirurgen übrigens der Herr, dem ein Plastikball aus dem Rektum entfernt werden musste. Bleibt abzuwarten, ob Zekihan Büyükyilmaz bei seinem nächsten Auftritt bei "Wer wird Millionär?" eine weitere Grusel-Akte aus der Notaufnahme öffnet ...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de