Uhr

"Grill den Henssler": Läster-Alarm am Herd! Diese Attacke rächte sich schnell

Moderator Jörg Pilawa tritt bei "Grill den Henssler" zum ersten Mal gegen Steffen Henssler an - und bekommt gleich ordentlich eingeschenkt. Beim Dessert jedoch bleiben Henssler die "Oppa"-Sprüche im Halse stecken. Ein Telefonanruf während der Show bei Tim Mälzer bleibt gleichfalls erfolglos.

Jörg Pilawa (rechts mit Kochcoach Martin Klein) ist zum ersten Mal Gast bei "Grill den Henssler". Bild: RTL / Frank W. Hempel

Premiere für Moderator Jörg Pilawa: Zum ersten Mal tritt der 56-Jährige zum Kochduell gegen Steffen Henssler an. Der Hamburger ist sichtlich nervös: "Ich bin jetzt schon fix und fertig", stöhnt er, als er den Improgang mit seinen prominenten Kollegen Collien Ulmen-Fernandes und Guido Cantz macht.

Jörg Pilawa fix und fertig am Herd von "Grill den Henssler"

Sein selbstkritisches Urteil über das Wagyu Steak mit eingelegten Artischockenherzen und Weintrauben: "Das sieht aber auch sch ... aus!" Auch Juror Christian Rach ist nicht überzeugt: "Ich leide!" Reiner Calmund ätzt: "Ich zieh' ihm gleich die kratzige Unterhose aus!" Jurykollegin Mirja Boes findet ebenfalls, Rach solle weniger kratzbürstig urteilen, denn: Die Erlöse der Sendung fließen dieses Mal an den RTL-Spendenmarathon (wird am 18./19.11. ausgestrahlt). Jeder erspielte Punkt steht für 500 Euro.

Auf dem Coachingstuhl sitzt mit Martin Klein ein Zwei-Sterne-Koch, der in Salzburg in einem Top-Restaurant kocht - auch er ist zum ersten Mal dabei. "Gegen jemanden wie ihn zu kochen, das ist schon oberstes Regal", sagt Steffen Henssler anerkennend. Moderatorin Laura Wontorra hat jedoch große Mühe mit dem ehrgeizigen Sternekoch. Der hat so gar kein Verständnis dafür, dass sie zwischendurch ein bisschen mit den Promis plaudern will: "Das wird anstrengend mit dem Martin", schwant ihr.

Weshalb rief Henssler während der Show bei Tim Mälzer an?

Immerhin: Bei Steffen Henssler hat Wontorra mehr Glück, als sie wissen will, wie schwierig eigentlich die Namensgebung für "Mälzer und Henssler liefern ab!" war: "Wie lange habt ihr eigentlich ausdiskutiert, wessen Name vorne stehen darf?", fragt sie. Henssler scheint das erste Mal darüber nachzudenken. "Ich rufe den Sack heute in der Show noch an und kläre das!" Mälzer antwortet ihm später per SMS: "Der Abschaltimpuls wäre zu groß, wenn dein Name vorn stehen würde - nur Spaß, ist Zufall!" Klären muss Collien Ulmen-Fernandes auch noch etwas: Wontorra hatte sie mehrfach mit Collien Fernandes-Ulmen angesprochen: "Andersherum, sonst kommt mein Mann höchstpersönlich vorbei und beschwert sich!"

Gekocht wird auch noch: Die Moderatorin und Schauspielerin tischt als Vorspeise Geräucherten Gewürz-Saibling mit Gurken-Dill-Raita auf. "Raita, was ist Raita?", steht Henssler kurz auf dem Schlauch. Seine Variante erinnert Laura Wontorra dann eher an Norddeutschland: "Indien und Norddeutschland haben viel gemeinsam, das wissen die wenigsten", grinst Henssler. Dann fängt beim Räuchern im Backofen auch noch das Backpapier an zu brennen. Guido Cantz stichelt: "Der ist aber aus dem Schwarzen Meer, oder?" Jörg Pilawa setzt nach: "Ist das Fisch oder Braunkohle?" Die Quittung: Henssler verliert den Gang - sehr zur Überraschung der Herausforderin: "Ich kann gar nicht kochen", behauptet sie.

Guido Cantz kann kochen - und verführt Mirja Boes mit einem Stück Schweinefleisch

Der langjährige "Verstehen Sie Spaß?"-Moderator Guido Cantz ist hingegen passionierter Hobbykoch. Der Mallorca-Fan kredenzt als Hauptspeise Secreto vom iberischen Schwein mit frittierter Aubergine. "Ich freue mich wie ein Schnitzel, obwohl ich Secreto Iberico mache", witzelt er. Jurorin Mirja Boes gerät beim Verkosten ins Träumen: "Das hat in meiner Fantasie ein spanischer, sehr junger attraktiver Bauer zubereitet, der das Schwein noch selber gejagt hat. Der macht nicht bei 'Bauer sucht Frau' mit!" Auch Hensslers Variante ("Das hat ein Salvador-Dali-artiger Künstler gemacht") mundet, was zweimal zur Höchstwertung führt - am Ende hat Henssler knapp die Nase vorn.

Vorm Dessert macht Henssler klar: "Ich habe keinen Bock, gegen den Pilawa zu verlieren, guck dir den doch an, den Oppa!", provoziert er den Moderator. "Der Pilawa ist dreimal chemisch gereinigt", lästert der Koch weiter. Auch, dass es zum Dessert nichts Süßes, sondern Feta-Tiramisu mit Roter Beete geben soll, passt ihm nicht: "Die Jury kriegt einen Anfall, die wollen was Süßes!"

Pilawa: "Ich habe über 3.000 Sendungen gemacht, aber das ist die geilste"

Laura Wontorra darf ein paar wenig bekannte Fakten über den Moderator einstreuen: "Ich habe gehört, du betest regelmäßig?" Pilawa: "Ja, das ist ein schönes Ritual, um den Tag noch mal Revue passieren zu lassen." Außerdem besitze er eine kleine Insel in Kanada sowie zwei Oldtimer: eine Ente und einen Käfer. "Ich bin immer klimaneutral unterwegs", so der Moderator stolz, "ich nehme nur noch öffentliche Verkehrsmittel und versuche immer Bahn zu fahren - wenn sie denn mal fährt! Ich wollte auch mal einen Führerschein zum Linienbusfahrer machen. Das fand ich als Kind schon immer wahnsinnig spannend!" Henssler veräppelt ihn weiter: "Ich fahre nach Mallorca auch immer mit dem Tretboot."

Doch wie schlägt sich Lästerschwester Henssler beim Dessert? Christian Rach ist von Hensslers Tiramisu nicht angetan: "Der Biskuit ist wie ein Brett!" Mirja Boes und Callie bemängeln, dass das Dessert zu salzig ist - und so passiert, was nicht passieren sollte: Jörg Pilawa gewinnt gegen Steffen Henssler. Pilawa ist geflasht: "Ich habe über 3.000 Sendungen gemacht, aber das ist das Geilste, was ich je erlebt habe, ich bin fix und fertig!" Am Ende gewinnen die Promis mit einem hauchzarten Punkt Vorsprung. Große Freude: 120.000 Euro gehen an die RTL-Stiftung "Wir helfen Kindern".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Dieser Inhalt wurde news.de vonswyrl.tv zur Verfügung gestellt.

loc/news.de/swyrl.tv