Von Julia Schöppner-Fleige - Uhr

"Promi Big Brother" 2021: Sex-Beichten und Wutausbrüche! ER tobte an Tag 3 los

An Tag 3 drehte sich im "Promi Big Brother"-Universum alles um Melanie Müller. Doch die Live-Show eskalierte plötzlich und selbst das Moderationsduo wurde von der Zoff-Bombe eiskalt erwischt: "Damit hatte wirklich keiner gerechnet."

Selbst im Weltall hört man ihn schreien: Rafi Rachek verlor völlig die Fassung. Bild: SAT.1

Waren die Auftaktfolgen noch halbwegs gesittet, steigerte sich die Spannung an Tag drei von "Promi Big Brother" raketenartig - vor allem am Ende der Live-Show. Im Zentrum des SAT.1-Reality-TV-Universums: Ballermann-Star Melanie Müller. Ein derber Wutanfall von Ex-"Bachelorette"-Kandidat Rafi Rachek überschattete selbst intime Geständnisse von Gameshow-Legende Jörg Draeger und "Goodbye Deutschland"-Star Daniela Büchner, die andeutete, wer aktuell ihr Bett auf Mallorca teilt.

"Promi Big Brother" 2021 an Tag 3: Das Paradies und die Schlange

Luxus lockert offenbar die Zunge: An Tag drei startete das Läster-Trio Ina Aogo, Rafi Rachek und Heike Maurer vollends durch. Sie hatten es auf die Crew der Raumstation abgesehen - allen voran auf Melanie Müller und Danni Büchner. Ex-"Bachelorette"-Kandidat Rafi ätzte: "Wenn heute Danni reinkommt und die Schlange, dann wird das echt gefährlich hier." Mit der "Schlange" meinte er Melanie Müller. "Die ist einfach Fake." Und er wetterte munter weiter: "Aber ich lasse Melanie nicht hoch, ich wähle sie nicht. Wehe, ihr macht das! Die soll mal da unten bleiben, die Mutti spielen und alle anderen betüdeln, damit sie keiner nominiert." Sie wolle durch ihr Gehabe schlicht Sendezeit gewinnen, so Rafis Unterstellung.

Alle gegen Melli: Läster-Trio schießt sich gegen Melanie Müller ein

Spielerfrau und Influencerin Ina Aogo ist ebenfalls kein Freund dieser "Melli-Show" und möchte auch "nicht dort sein, wo sie ist". Aber die 32-Jährige ahnte, dass Rafis Rage auch gefährlich für ihn selbst werden könnte: "Er muss aufpassen, dass er nicht zu böse wird", gab sie gegenüber Lottofee Heike zu bedenken. Aber das Lästern im galaktischen Paradies zwischen Crosstrainer, Whirlpool, Massagen, Luxusessen, Alkohol und Sonnenbaden hielt an - auch später, als die Neuzugänge Mimi Gwozdz und Marie Lang dazustießen. "Lasst euch von der nicht einlullen", brachte Rafi die Neuzugänge auf Kurs. Ex-"Bachelor"-Kandidatin Mimi stimmte jedenfalls zu: "Melanie und Danni sind unberechenbar. Sie haben viel Erfahrung, jemanden bloßzustellen." Ihnen könne man nicht trauen.

Kickbox-Weltmeisterin Marie Lang schien die Einzige unter den "Planetis" zu sein, die sich auf keine Seite schlagen wollte: "Ich habe keine Ahnung, wer welche Taktik hat. Es ist ein komisches Gefühl, wenn man nicht weiß, wer wie tickt."

Sexy Geständnisse und (homo-)erotische Ausflüge an Tag 3 bei "Promi Big Brother" 2021

In der Zwischenzeit herrschte in der Raumstation eher erotisch aufgeladene Stimmung. Danni Büchner berichtete über einen geheimnisvollen Mann, der nach dem Ende ihrer Beziehung mit Ennesto Monté ihr Bett hüte - "Aber wir sagen keine Namen." Und alle lauschten beim Thema "Homoerotische Erfahrungen" gespannt einer Geschichte von "Geh aufs Ganze"-Moderator Jörg Draeger, die ihm als Studenten widerfahren war: Er lernte einst im Berlin der 68er-Bewegung den Kolumbianer Gustavo kennen. "Er sah sehr gut aus. Wir zogen zusammen und lasen uns abends Geschichten vor. Irgendwann sagte er 'Ich liebe dich' zu mir. Und fragte: 'Darf ich dich küssen?' Er kam näher - doch dann packte mich ein Schauer und ich musste abblocken. Das Sexuelle ging nicht."

Weder Zuschauer noch Moderatoren ahnten da noch nicht, dass sich bald schon eine Wucht an Emotionen ganz anderer Art entladen würde. Denn nach dem Live-Duell spitzte sich die Lage dramatisch zu.

Eskalation bei "Promi Big Brother": Rafi Rachek platzt der Kragen

Team Jörg mit Danny (Liedtke) und Melanie trat an der frischen irdischen Luft gegen Team Uwe (Abel) mit Eric (Sindermann) und Danni an. Die blinden Kandidaten um die beiden Team-Chefs mussten versuchen, mit einem an einem Astronautenhelm fixierten Bommel einen Gong zu treffen, indem sie ihren Kopf entsprechend rotierten. Die Team-Chefs konnten nach Ertönen des Gongs jeweils eine Quizfrage beantworten. Als Sieger vom Platz ging Team Jörg.

Und so wurde der Alptraum der Planetis - insbesondere der von Rafi Rachek - wahr: Melanie Müller düste nach dem Spielgewinn von der Raumstation auf den Big Planet. Sie schnappte sich erstmal ein Bier und verlangte nach Fleisch. Und ahnte nicht, wie geladen Rafi war. Der explodierte nämlich kurz darauf urknallartig: Sie würde mit Handballer Eric Sindermann gemeinsame Sache bei "Promi Big Brother" machen. Beim Einzug taten sie so, als würden sie sich nicht kennen, so der Vorwurf. Die beiden hätte Rafi allerdings bei einem Event im Wachsfiguren-Kabinett Madame Tussauds in Berlin gesehen. "Das ist eine Vereinbarung zwischen den beiden und sie versuchen, uns zu verarschen", machte er Stimmung.

PBB-Moderationsteam geschockt nach Pöbel-Ausraster von Rafi Rachek

Die Ballermann-Queen wusste nicht, wie ihr geschah und verteidigte sich verwirrt. "Mir ist richtig schlecht gerade!" Doch Rafi wütete weiter: "Das ist unfair uns gegenüber, der Produktion und den Zuschauern!" Jörg Draeger versuchte zu schlichten und drohte: "Wenn das so weitergeht, gehen wir alle drei wieder runter." Rafi verlor daraufhin völlig die Fassung: "Das ist mir scheißegal! Dann geh runter, Mann! Hau ab! Ich rede hier Tacheles!" Geschockte Gesichter nicht nur vor dem Fernseher, sondern auch im Studio: "Damit hatte wirklich keiner gerechnet", musste auch Moderator Marlene Lufen einräumen.

Um sich abzukühlen, legte sich sie Ballermann-Queen in Klamotten in den Whirlpool. Sie konnte nicht fassen, mit welcher Wucht ihr die Wut von Rafi entgegenschlug. Die Situation schien sich kurz darauf wieder aufzulösen, als Melanie Müller von den Zuschauern wieder zurück in ihren alten Bereich gewählt wurde. Doch "Big Brother" hatte sich etwas Perfides einfallen lassen: "Melanie, warte! Eigentlich darf man nichts mitnehmen, aber für dich mache ich eine Ausnahme", dröhnte die Stimme aus dem Off. "Nimm Rafi und Mimi mit." Damit werden nun auch die Bewohner der "Raumstation" in den Streit miteinbezogen, der sich fortsetzen dürfte: "Wenn ich ein Problem habe, spreche ich das an und hetze nicht die ganze Gruppe gegen mich auf", stellte Melanie Müller jedenfalls schon mal in Aussicht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Dieser Inhalt wurde news.de vonswyrl.tvzur Verfügung gestellt.

loc/news.de/swyrl.tv