14.04.2021, 17.20 Uhr

Colton Underwood: "I'm gay"! US-Bachelor outet sich als schwul

Völlig unerwartet ließ US-Bachelor Colton Underwood in der TV-Show "Good Morning America" die Bombe platzen und outete sich als schwul. Im Interview sprach er offen über seinen Weg zum Coming Out und wie er sich aktuell fühlt.

Colton Underwood outete sich als schwul. Bild: AdobeStock/ Milan (Symbolbild)

2019 suchteColton Underwood als "Bachelor" im US-Fernsehen die Frau fürs Leben. Das damalige Finale ist bis heute unvergessen, denn der Rosenkavalier schrieb Fernsehgeschichte. Denn: Der American-Football-Spieler war nicht nur der erste jungfräuliche "Bachelor" sondern er ließ im Finale beide Damen abblitzen und schenkte keiner von ihnen eine Rose. Stattdessen wollte er die Drittplatzierte, die freiwillig die Show verlassen hatte, zurück. Cassie Randolph, so der Name der Kandidatin, hatte dem Bachelor einen Korb gegeben, weil sie sich zunächst nicht sicher über ihre Gefühle war. Am Ende fanden beide aber doch noch zusammen. 2020 folgte die Trennung.

US-Bachelor Colton Underwood outet sich als schwul

Doch nun die unerwartete Beichte: In der TV-Show "Good Morning America" outete sich der einstige Rosenkavalier am Mittwoch als schwul. Darüber berichtet aktuell unter anderem "hollywoodreporter.com". In der Sendung erklärte Underwood, dass er lange vor seinem wahren Ich davongelaufen sei. Doch gerade in der aktuell schwierigen Zeit habe er sich öfter gefragt, wer er eigentlich sei. "Für mich bin ich lange vor mir selbst weggelaufen; ich habe mich lange gehasst. Und ich bin schwul", so der "Bachelor"-Star gegenüber TV-Moderator Robin Roberts. "Ich habe mich Anfang dieses Jahres damit abgefunden und es verarbeitet."

Colton Underwood ist schwul: US-Bachelor spricht offen über Homosexualität

Der nächste Schritt für ihn sei nun, es auch andere wissen zu lassen. "Ich bin immer noch nervös", gestand der einstige TV-Junggeselle. Seinen Weg bis zum Coming Out beschrieb er als düster und beängstigend. Er sei irgendwann an einem Punkt gewesen, an dem er lieber gestorben wäre, als zuzugeben, dass er schwul sei. "Ich denke, das war mein Weckruf." An diesem Punkt habe er sich gesagt: "Das ist dein Leben. Übernimm die Kontrolle zurück."

Bachelor entschuldigt sich bei den Kandidatinnen und Ex Cassie Randolph

Seine Teilnahme am "Bachelor" bereue er inzwischen und entschuldigte sich zugleich bei den Frauen, die er zwangsweise hinters Licht geführt habe, und bei seiner Ex-Freundin Cassie Randolph. "Ich wünschte nur, ich hätte die Leute nicht in mein eigenes Chaos hineingezogen, um herauszufinden, wer ich bin. Das meine ich wirklich so."

Aktuell haben er keinen festen Freund, sei aber entschlossen, den Richtigen zu finden. "Ich hatte immer noch keine emotionale Verbindung zu einem Mann. Ich habe es mir nie erlaubt und es war nie in meinen Karten, mich dorthin zu lassen. Und ich suche jemanden, der mich pushen und auf all die großartigen Arten herausfordern kann."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de