14.01.2021, 18.57 Uhr

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Vorschau: Knutsch-Comeback! GZSZ-Stars gehen wieder auf Tuchfühlung

In der Corona-Pandemie ist Abstand halten das Gebot der Stunde - doch wie lässt sich das mit TV-Dreharbeiten vereinbaren, bei denen hemmungslos geknutscht werden soll? Bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" klappte das mit einem Trick.

Bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" darf wieder geknutscht werden - Coronatests und Teilquarantäne sei Dank. Bild: picture alliance/dpa/TVNOW | -

Seit Monaten werden die Hygienemaßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie gebetsmühlenartig wiederholt: Mund-Nasen-Schutz tragen, regelmäßig und gründlich Händewaschen, mehrmals täglich lüften und einen Mindestabstand zu anderen Menschen einhalten soll dazu beitragen, die Ausbreitung von Covid-19 einzudämmen. Im normalen Alltag lassen sich diese Tipps vergleichsweise gut umsetzen - doch wie sieht das beispielsweise bei Schauspielern aus, die auch in der Pandemie vor der Kamera stehen, um unser aller Fernsehunterhaltung zu gewährleisten?

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Dreharbeiten trotz Corona-Pandemie weitergeführt

Bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" beispielsweise standen Cast und Crew vor der heiklen Aufgabe, die Hygienevorschriften penibel einzuhalten, um die Dreharbeiten weiterführen zu können. Umarmungen oder Küsse während der Pandemie? Bislang undenkbar - doch jetzt wird vor den GZSZ-Kameras wieder leidenschaftlich geknutscht, wie RTL mitteilte. Geklappt hat das mit einem Trick.

GZSZ-Stars Ulrike Frank und Jan Kittmann dürfen wieder knutschen

Um vor der Kamera wieder Küsse und Nähe zeigen zu können, haben sich die "GZSZ"-Darsteller Ulrike Frank und Jan Kittmann in eine Teilquarantäne begeben. Die gedrehten Szenen zwischen den Rollen Katrin und Tobias seien ab dem 20. Januar in Folgen der Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zu sehen, teilte der Fernsehsender RTL am Donnerstag mit. Bei den Dreharbeiten habe man seit Beginn der Pandemie streng auf die Corona-Regeln geachtet, sagte Frank der Mitteilung zufolge. Doch für eine neue Liebesgeschichte sei es wichtig gewesen, körperliche Nähe zeigen zu können.

Corona-Tests und Quarantäne machen's möglich: Knutschen und Anfassen bei GZSZ wieder erlaubt

Dafür hätten sie und Kittmann sich Mitte November in Teilquarantäne begeben und zwei Tests gemacht, sagte Frank. Man habe dann "an einem Tag "normal" gedreht, mit Berührungen, Küssen, mit uneingeschränkter körperlicher Interaktion und allen schauspielerischen Mitteln", sagte die Schauspielerin. RTL betonte, dass hinter den Kulissen weiterhin sämtliche Corona-Schutzmaßnahmen und strenge Regeln gelten.

FOTOS: GZSZ-Hochzeiten Die schönsten Brautpaare bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

So lösten andere TV-Produktionen das Problem mit dem Mindestabstand

Eine andere Lösung hatten die Macher der MDR-Fernsehserie "Tierärztin Dr. Mertens" im Mai vorigen Jahres gefunden: Sven Martinek küsste damals vor der Kamera ein Double von Kollegin Elisabeth Lanz - seine eigene Freundin.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa