02.11.2020, 09.43 Uhr

Andrej Mangold: "Sommerhaus"-Bewohner zeigen Reue: "Vieles ist zu weit gegangen"

"Das Sommerhaus der Stars" hat seine Pforten geschlossen, offene Streitereien gibt es aber immer noch. Manche konnten beim großen Wiedersehen aus der Welt geschafft werden, andere nicht.

Beim großen Wiedersehen von "Das Sommerhaus der Stars" haben sich die diesjährigen Bewohner noch einmal die Meinung gegeigt. Bild: TVNOW/spot on news

Alle gegen Eva Benetatou (28)? In der diesjährigen Staffel der RTL-Show "stars/1/">Das Sommerhaus der Stars" hatte sich die Ex-"Bachelor"-Kandidatin von Anfang an im Abseits befunden. Sie und ihr Verlobter Chris wurden ausgegrenzt, beschimpft und in vielen Augen unfair behandelt. "Ich wünsche das alles, was da drin passiert ist, keinem Menschen", sagte die 28-Jährige nun in der Wiedersehensshow am Sonntag (1. November, auch bei TVNow).

Michael Wendler und Laura Müller im "Sommerhaus der Stars" erleben Sie hier.

YouTuberin Lisha räumt Fehlverhalten ein

"Menschen, die vielleicht nicht so stark sind wie wir", so Benetatou, hätten sich in solch einer Situation womöglich längst etwas angetan. YouTuberin und Show-Konkurrentin Lisha (34) gehörte im "Sommerhaus" nebst mangold/1/">Andrej Mangold (33) zu der Spitze, die gegen Benetatou gewettert hatte. Mittlerweile scheint die YouTuberin ihr Verhalten zu bereuen. "Ich finde, ich war der schlimmste Bewohner zu Eva", sagte sie. "Ich habe sie beleidigt, ich habe sie angegriffen und schlecht behandelt." Selbstreflektiert meinte Lisha, "es ist einfach vieles zu weit gegangen".

Auch bei Iris Klein (53) und deren Mann Peter entschuldigte sich die 34-Jährige. Nachdem sie die Sendung nun gesehen habe, müsse sie sich eingestehen, einige Bewohner falsch eingeschätzt oder ihnen falsche Absichten unterstellt zu haben. Eine Teilschuld sprach sie dabei Mangold zu. "Ich habe Andrej sehr gern, wie einen großen Bruder, aber wenn wir hier jetzt sagen, wir wurden nicht manipuliert, sind wir alle Lügner", sagte Lisha.

Andrej Mangold bleibt stur

Generell machte sich der "Bachelor" des Jahres 2019 bei den Fernsehzuschauern nicht gerade beliebt. Immer wieder hatte er gegen Benetatou gestichelt und die Bewohner im "Sommerhaus" gegen sie aufgebracht. Eine Entschuldigung dafür kam ihm am Abend nicht über die Lippen. Stattdessen gab er zu, sich "in manchen Momenten auf dem Bildschirm nicht wiedererkannt" zu haben. Er wolle nun darüber reflektieren.

Eine Entschuldigung gab es indes von Kubilay Özdemir. Der Verlobte von Georgina Fleur (30) hatte bereits zu Beginn der diesjährigen Staffel für Aufsehen gesorgt, indem er Mangold vor laufenden Kameras ins Gesicht gespuckt hatte. Diese Aktion tue ihm heute leid. "Ich erkenne mich selbst nicht wieder", sagte er. "Ich habe mich wie eine Katze in die Ecke gedrängt gefühlt und du hast es leider abbekommen", richtete Özdemir seine Entschuldigung an den 33-Jährigen.

Als Sieger verließen "Das Sommerhaus der Stars" die Mallorca-Auswanderer Andreas (54) und Caro Robens (41). Sie konnten sich über den Gewinn von 50.000 Euro freuen.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser