13.06.2020, 07.01 Uhr

"Das Sommerhaus der Stars" 2020: Überwachungs-Horror und Mundschutz-Gau! RTL-Knüppelverträge enthüllt

"Das Sommerhaus der Stars" ist für die neuen Promi-Pärchen kein Zuckerschlecken. Neue Vertragsdetails zeigen jetzt, welchen Regeln die Kandidaten folgen müssen. Neben Dauer-Überwachung, dürften die Corona-Regeln für Probleme sorgen.

Die "Das Sommerhaus der Stars"-Kandidaten müssen harten Regeln folgen. Bild: Montage/dpa//news.de

Die erste Folge von "Das Sommerhaus der Stars" wurde noch gar nicht ausgestrahlt, doch bereits jetzt geht es hoch her. So wetterten Dorfbewohner gegen RTL, weil sie bei ihnen in der Nähe in einem Bauernhof drehen. Auch unter den Kandidaten brennt die Luft. Georgina Fleur und ihr Verlobter Kubilay Özdemir sollen bereits nach einem heftigen Streit ausgezogen sein. Das die Trash-TV-Show kein Zuckerschlecken wird, dürfte den Kandidaten bereits wegen des strikten Regelwerks klar sein.

"Das Sommerhaus der Stars" 2020: Überwachungsmethoden von RTL enthüllt

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, versucht RTL im "Sommerhaus der Stars" seine Kandidaten zu kontrollieren. 24 Stunden lang werden die Teilnehmer im "Sommerhaus der Stars" gefilmt. Nur auf der Toilette lassen die Produzenten den Pärchen ihre Privatsphäre. Dort hängen keine Kameras. Sie dürfen nicht einfach rausgehen und die Gegend erkunden. Big Brother lässt grüßen!

Verträge der "Das Sommerhaus der Stars"-Promis enthüllt! Komische Corona-Regeln

Außerdem sorgen weitere Vorschriften für Kopfschütteln. Annemarie Eilfeld, Georgina Fleur und die anderen Stars müssen sich an fragwürdige Corona-Regeln halten. In dem Vertrag steht unter anderem: "Mit der Teilnahme akzeptiert jeder, dass trotz aller Schutzmaßnahmen eine Ansteckung mit dem Coronavirus nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann". Eigentlich müssen die Promipärchen einen Abstand von 1,5 Metern einhalten und einen Mundschutz tragen. Das ist aus "produktionstechnischen Gründen" nicht möglich. Wenn ein Kandidat mal niest oder hustet, wird das Haus einfach desinfiziert. Von Tests oder einer Quarantäne-Lösung in diesem Fall ist nicht die Rede. Zuvor mussten die Paare auf Anordnung isoliert in einem Hotel leben.

Werbung für Marken durch mitgebrachte Dinge ist ebenso verboten wie illegale Drogen. Auch zur Gage gibt es in der Auflistung von "Bild" Hinweise. "Geld bekommen die Promis in drei Schritten, nämlich nach der Unterschrift (20 Prozent), nach der Produktion der ersten Folge und nach Erfüllung aller Leistungen". Wer die Regeln bricht, bekommt eine Vertragsstrafe.

Lesen Sie auch:Endlich glücklich! SO bewegt war das Liebeslieben der Influencerin

VIDEO: Nach dem Sommerhaus ein Baby? SO tickt das IT-Girl!
Video: news.de

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser