23.05.2020, 12.04 Uhr

Emily Alyn Lind: Heiß ersehntes Reboot von "Gossip Girl" verschoben

Seit dem Ende der Serie "Gossip Girl" 2012 hoffen Fans auf eine Fortsetzung der Sitcom. Diesen Herbst sollte der Reboot auf HBO Max Realität werden. Das Coronavirus sorgt allerdings für schlechte Nachrichten...

Emily Alyn Lind spielt beim Reboot von "Gossip Girl" die Hauptrolle. Bild: Tinseltown / Shutterstock/spot on news

Als im März dieses Jahres eine Fortsetzung von "Gossip Girl" ab Herbst 2020 beim Streaminganbieter HBO Max angekündigt wurde, überschlugen sich langjährige Fans vor Freude. Wegen des Coronavirus liegen die Dreharbeiten allerdings auf Eis. Bei "Vulture" sagte HBO-Max-Chef Kevin Reilly (58): "Die Produktion hat noch nicht angefangen. Die Vorbereitungen waren abgeschlossen und wir waren bereit zu starten." Wegen der Corona-Pandemie derzeit nicht drehen zu können sei für ihn "wirklich enttäuschend". Eine genauere Angabe als das Jahr 2021 hat Reilly für die Fans daher nicht parat.

Hier sehen Sie die erste Staffel von "Gossip Girl".

Holpriger Einstieg für HBO Max

Damit setzt sich der vermieste Start des Streaminganbieters HBO Max, der am 27. Mai in den USA startet, fort. Bereits die Neuauflage von "Friends" musste verschoben werden, Ende des Sommers könnte es laut "Variety" trotzdem so weit sein, dass zumindest die Dreharbeiten grünes Licht erhalten. In Europa soll das Angebot ebenfalls ab 2021 an den Start gehen, allerdings mit Einschränkungen: In Deutschland könnte "Gossip Girl" dann, ähnlich wie zuvor "Game of Thrones", nur über den Exklusivpartner Sky zu sehen sein.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser