In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Dennoch fragen sich viele Menschen: Wann werden die Corona-Maßnahmen wieder gelockert? Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
27.08.2019, 20.30 Uhr

Kino: "The Irishman": Scorsese-Hit kommt erst ins Kino und dann auf Netflix

In "The Irishman" vereint Kult-Regisseur Martin Scorsese die Oscar-Gewinner Robert De Niro, Al Pacino und Joe Pesci. Nun wurde bekannt, dass der Mafiafilm vor dem Netflix-Release in ausgewählten Städten im Kino gezeigt wird.

"The Irishman" von Martin Scorsese wird von den Fans sehnlichst erwartet Bild: Netflix 2019/spot on news

Der von den Scorsese-Fans heiß erwartete Netflix-Kracher "The Irishman" wird zuerst einen begrenzten Kinostart erhalten. Das berichten verschiedene Medien wie das US-Branchenmagazin "Variety". Auf dem Streamingdienst startet der Film am 27. November, doch schon ab dem 1. November wird der Film zuerst in Los Angeles und New York im Kino gezeigt. Es sollen fortlaufend neue Städte in den USA und Übersee hinzukommen. Auch nach dem Netflix-Release soll die Kinoveröffentlichung rund um die Welt weitergehen. Die Stars des Films sind die drei Oscar-Gewinner Robert De Niro (76), Al Pacino (79) und Joe Pesci (76).

Den Scorsese-Streifen "Casino" mit Robert De Niro finden Sie hier

Wahre Geschichte um das Verschwinden von Jimmy Hoffa

Im Film wird die wahre Mafiageschichte um den Auftragskiller Frank "The Irishman" Sheeran (Robert De Niro) erzählt, der mutmaßlich mit der Mafiaorganisation Cosa Nostra zusammengearbeitet haben soll und mit dem Verschwinden von Gewerkschaftsführer Jimmy Hoffa im Juli 1975 in Verbindung gebracht wird. Er basiert auf dem True-Crime-Roman "I Heard You Paint Houses" (2003) von Charles Brandt.

Scorsese (76) hat gegenüber der britischen Tageszeitung "The Independent" auch hervorgehoben, dass der Film sich von seinem Mafiastreifen "GoodFellas" (1990), in dem auch De Niro und Pesci mitspielen, deutlich unterscheiden solle. Im Kino gezeigt wird "The Irishman", damit er für Filmpreise nominiert werden kann.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser