25.04.2018, 11.48 Uhr

DVB-T2-HD-Umstellung  : ARD und ZDF weg - Diese Bundesländer müssen umrüsten!

Die Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 HD geht in die nächste Runde: Bereits in dieser Woche müssen ARD- und ZDF-Zuschauer in mehreren deutschen Regionen umrüsten, sonst sehen sie schwarz. Das sollten Sie jetzt wissen.

Schluss mit Antennen-Fernsehen: ARD und ZDF stellen noch im April 2018 auf DVB-T2 um. Bild: dpa

Die Umstellung auf DVB-T2 geht auch 2018 weiter. Bereits in dieser Woche müssen einige Regionen umrüsten, wenn ARD und ZDF das neue terrestrische Antennenfernsehen starten und auf DVB-T2 HD umstellen.

DVB-T2-HD-Umstellung am 25.04.2018 bei ARD und ZDF

Wer bis Mittwoch, den 25. April 2018, nicht rechtzeitig von DVB-T auf DVB-T2 HD umrüstet, sieht statt des Ersten und Zweiten Deutschen Fernsehens künftig nur einen schwarzen Bildschirm. Die Umstellung erfolgt in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch. Betroffen sind vor allem die Regionen in Bayern, Thüringen, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Mit dem Wechsel versprechen die Sender eine bessere Bildqualität und größere Programmauswahl, kostenlos und unverschlüsselt. Welche Regionen konkret betroffen sind, entnehmen Sie der Übersicht weiter unten.

So empfangen Sie die Sender beim DVB-T2-Fernsehen

Um ARD und ZDF weiterhin zu empfangen, benötigen Sie ein DVB-T2 HD-fähiges Endgerät. Das kann entweder ein Fernseher oder eine Set-Top-Box sein. Geräte, die kompatibel sind mit DVB-T2 sind mit einem grünen DVB-T2-HD-Logo oder der Aufschrift FreenetTV versehen. Receiver, die von der Stiftung Warentest als gut bewertet werden, erhalten Sie bereits ab 65 Euro. Eine neue Antenne wird für den Empfang allerdings nicht benötigt.

Augsburg, Weimar und Co. - Diese neuen Regionen sind von der Umstellung betroffen

Zeitgleich zur Umstelung von DVB-T2 startet am Mittwoch auch freenet TV in den Regionen Augsburg, Bielefeld, Erfurt, Münster, Osnabrück und Weimar, wie "winfuture.de" berichtet. Alle Regionen, die von der DVB-T2-Umrüstung betroffen sind, finden Sie hier auf einen Blick:

  • Niedersachsen: Lingen, Lüneburg, Osnabrück
  • Bayern: Augsburg (Schwaben), Hochberg und Untersberg (Oberbayern), Gelbelsee, Pfaffenhofen
  • Thüringen: Erfurt, Weimar
  • Nordrhein-Westfalen: Bielefeld, Minden, Teutoburger Wald, Münster

In der Region Hochberg (Oberbayern) erfolgte die Umstellung bereits am Montag (23.04.2018) und in Untersberg (Oberbayern) am Dienstag (24.04.2018). Im Gegensatz zu den öffentlich-rechtlichen Sendern sind die privaten TV-Sender nur verschlüsselt empfangbar. Diese können Sie mit einer Guthaben-Karte freischalten. Wie das geht, lesen Sie hier.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser