31.08.2017, 20.01 Uhr

"Der Athen Krimi - Trojanische Pferde" als ARD-Wiederholung: Francis Fulton-Smith muss einen Mord in Griechenland aufklären

Francis Fulton-Smith als Ermittler, der in Athen einen Mordfall aufklären soll, ist ein absolutes Muss für alle Krimi-Fans. Hier erfahren Sie, wie sie den ARD-Krimi "Trojanische Pferde" als Wiederholung in der Mediathek sehen können.

Der deutsch-griechische Hauptkommissar Max Richter (Francis Fulton-Smith, re.) und sein griechischer Kollege Petros Makropoulos (Waldemar Kobus) verfolgen einen Tatverdächtigen. Bild: ARD Degeto/Pinelopi Fatourou

Wer bei "Athen-Krimi" an die Griechenland-Krise denkt, liegt zumindest an diesem Donnerstagabend daneben. Dahinter verbirgt sich stattdessen ein neuer ARD-Krimi mit Francis Fulton-Smith. Fulton-Smith ist vielen weiblichen Zuschauern vor allem als Dr. Kleist ein Begriff.

Versprochen wird eine actionreiche Geschichte um den deutsch-griechischen Kommissar Max Richter (Francis Fulton-Smith), der in Athen einen Mord aufklären soll und dabei in einen länderübergreifenden sowie polizeiinternen Korruptionsfall verwickelt wird.

"Athen-Krimi" am 31.08.17 verpasst? Wiederholung von "Trojanische Pferde" in der ARD-Mediathek

Sie haben Frauenliebling Francis Fulton-Smith als griechischen Ermittler in Athen verpasst? Kein Problem. Eine Wiederholung des Krimis gibt es sowohl im TV als auch online in der ARD-Mediathek. Dort finden Sie den ARD-Krimi auch nach der TV-Ausstrahlung als kostenfreie Online-Wiederholung. Im Fernsehen wird der spannungsgeladene Krimi gleich mehrfach wiederholt. Hier die TV-Termine:

  • Freitag, 01.09.17 um 00.30 Uhr im Ersten
  • Samstag, 02.09.17 um 20.15 Uhr bei One
  • Montag, 04.09.17 um 23.55 Uhr bei One

ARD-Krimi "Trojanische Pferde": Francis Fulton-Smith und Waldemar Kobus ermitteln in Athen

Gerade an seinem neuen Dienstort bei der Athener Mordkommission eingetroffen, ruft Hauptkommissar Max Richter (Francis Fulton-Smith) auch schon die Pflicht: Eine junge Musikerin wurde in ihrer Wohnung erschossen aufgefunden. Zusammen mit seinem griechischen Kollegen Petros Makropoulos (Waldemar Kobus) beginnt er sofort die Ermittlungen. Die beiden begegnen sich zunächst sehr skeptisch, können aber gemeinsam einen Tatverdächtigen ausmachen. Doch je mehr Informationen sie ans Tageslicht befördern, desto undurchsichtiger wird der Fall und sie finden sich schon bald inmitten eines länderübergreifenden Korruptionsfalles wieder.

Passend dazu: Waldemar Kobus - Das macht der "Alles Atze"-Darsteller heute

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/sam/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser