19.07.2017, 12.34 Uhr

GZSZ-Vorschau Juli 2017: Zuschauerschwund! Sind Chris und Felix daran schuld?

Was ist denn da bei GZSZ los? Normalerweise gehört die beliebte RTL-Soap zu den absoluten Quotenrennern der deutschen Fernsehlandschaft. Doch zuletzt konnte die Serie die Zuschauer nur wenig begeistern.

Felix (Thaddäus Meilinger, M.) mimt vor Sunny (Valentina Pahde) und Chris (Eric Stehfest) den weiterhin verständnisvollen Bruder. Bild: MG RTL D / Rolf Baumgartner

Normalerweise gehört die Kult-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zum absoluten Quoten-Renner. Doch in der vergangenen Woche mussten die Macher der Serie einen ziemlich herben Rückschlag erleben. Erstmals in diesem Jahr schalteten weniger als zwei Millionen Zuschauer ihren Fernseher für die beliebte RTL-Soap ein. "Quotenmeter" berichtete als erstes darüber.

Quoten-Desaster! So schlecht waren die Einschaltquoten schon lange nicht mehr

Wie das Portal weiter schreibt, hatte zuletzt eine Folge im Juli 2016 weniger Zuschauer. Allerdings wurde diese auf Grund eines News-Specials zum Amok-Lauf in München deutlich später ausgestrahlt als normalerweise. Eigentlich gehört GZSZ mit einem Marktanteil zwischen 19 und 20 Prozent zu den absoluten Spitzenreitern im deutschen Fernsehen.

Doch am vergangenen Donnerstag und Freitag sanken die Werte plötzlich auf lediglich 16,7 und 15,4 Prozent und bescherten dem Sender damit die schwächste GZSZ-Woche seit März. Doch woran liegt der plötzliche Quoten-Einbruch? Liegt es vielleicht an den aktuellen Geschichte? Im Netz hatten sich die Zuschauer in den vergangenen Wochen wiederholt über die Dreiecksgeschichte um Sunny, Chris und Felix aufgeregt.

Fans genervt: Sind die aktuellen Storys schuld am Quoten-Tief?

"Schaus schon seit Wochen nemmer, ich schau erst wieder, wenn die Story um Chris sich endlich auflöst... Seit Monaten zieht sich des und des nervt so krass", beschwert sich ein Fan auf Facebook. Ein anderer schreibt: "Beendet lieber mal diese never ending bad story mit Chris." Gut möglich, dass auch der kommende Ausstieg von Janina Uhse den ein oder anderen Fan enttäuschte.

Wesentlich spannender scheinen die Zuschauer dagegen die neue Geschichte um Laura Weber zu finden. Noch immer ist nicht ganz klar, welches Ziel sie verfolgt und wer sie ist. Einige Fan-Theorien vermuteten bereits die Tochter des ermordeten Dr. Frederic Riefflins in Laura. Andere wiederum behaupten Laura sei Katrin Flemmings verschollene Tochter. Doch wer die Macher von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" kennt, der kann sich wohl sicher sein, dass die Auflösung wohl noch eine Weile auf sich warten lassen wird.

Lesen Sie auch: Der nächste Neueinstieg! Oliver Franck stößt zum Berliner Kiez.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser