07.03.2017, 14.57 Uhr

Tamme Hanken tot: Was wusste der XXL-Ostfriese? Hier spricht der Knochenbrecher über seinen Tod

In einem neuen Video, das Privatsender Kabel 1 jetzt veröffentlicht hat, spricht Pferdeflüsterer und Knochenbrecher Tamme Hanken über seinen eigenen Tod. Ahnte der XXL-Ostfriese da schon sein Schicksal voraus?

Ahnte Tamme Hanken seinen Tod voraus? Bild: news.de-Screenshot (kabeleins.de)

Als Pferdeflüsterer und Knochenbrecher war Tamme Hanken bekannt für sein loses Mundwerk und sein großes Herz. Als er im vergangenen Oktober starb, war die Bestürzung nicht nur unter seinen Fans riesengroß. Als Todesursache wurde anschließend Herzversagen festgestellt. Laut "Bild"-Zeitung hatte der Zwei-Meter-Mann schon seit längerem Probleme mit seinem Herzen.

Entdeckt wurden diese wohl nach einem schweren Autounfall, den Tamme Hanken im Sommer vergangenen Jahres gehabt haben soll.

"Neues vom Hankenhof - Tamme forever!": Neue Folgen bei Privatsender Kabel1

Nach dem überraschenden Tod des Knochenbrechers Tamme Hanken steht auf dem Hankenhof alles Kopf. Seine Ehefrau will das Erbe ihres Mannes fortführen. Zu sehen gibt es die neuen Geschichten vom Hankenhof in der Kabel1-Doku-Soap "Neues vom Hankenhof - Tamme forever!" Auch Tamme Hanken spielt dabei eine große Rolle - immer wieder wird auf sein Leben zurückgeblendet.

Auch interessant: Nächster Schlag! Hanken-Witwe von Betrügern belästigt.

Tamme Hanken spricht hier über seinen Tod

Und so hat Privatsender Kabel 1 jetzt als Vorschau auf eine aktuelle Folge von "Neues vom Hankenhof - Tamme forever!" (Dienstag, 07. März 2017, 20.15 Uhr) ein Video ins Netz gestellt, dass Tamme Hanken bei einem Gedankengang zeigt, der sich schneller bewahrheiten sollte als zunächst gedacht. Der Knochenbrecher spricht darin über seinen eigenen Tod.

Ahnte der Pferdeflüsterer seinen Tod voraus?

"Wenn ich sterbe, ist das Haus auf. Aber man lässt die Hülle da. Und die Hülle ist einfach wie beim Weihnachtsgeschenk die Verpackung. Was weggetragen wird, ist die Hülle. Das Leben, die Energie, die geht nicht verloren", hört man den den XXL-Ostfriesen sagen. Damit liefert er postmorten natürlich unfreiwillig den Nährboden für reichlich Spekulationen: Hatte Tamme Hanken zu dem Zeitpunkt bereits eine Vorahnung bezüglich seines Todes?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/kad/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser