01.12.2016, 16.15 Uhr

"Schutzpatron" als Wiederholung: "Kluftingerkrimi" in der ARD-Mediathek - Grantler zwischen Kässpatzen und Mord

Die Geschichten um den sympathischen Allgäuer Grantler mit einer großen Vorliebe für Kässpatzen begeistern seit Jahren Millionen Leser in ganz Deutschland. Mit "Schutzpatron" ist schon der fünfte Bestseller-Roman verfilmt worden.

Kluftinger (Herbert Knaup, re.) klärt Hefele (Jockel Tschiersch) über seine Ermittlungen auf. Bild: ARD Degeto/BR/Hendrik Heiden

Im Mittelpunkt steht die wertvolle Reliquie des Heiligen Magnus, deren Raub Kluftinger als junger Polizist nicht verhindern konnte. Jetzt kehrt der Schutzpatron des Allgäus in die Heimat zurück und muss geschützt werden. Doch der Kommissar hat eigentlich ganz andere Sorgen: Er muss den Mord an einer alten Frau aufklären.

"Schutzpatron" am 1. Dezember verpasst? Wiederholung im TV und online in der ARD-Mediathek

Wenn Sie denKluftingerkrimi "Schutzpatron" am Donnerstagabend, den 01. Dezember, verpasst haben, dann können Sie die Wiederholung sowohl im TV als auch in der Mediathek der ARD sehen. Das Erste zeigt den Film bereits in der Nacht zu Freitag, den 02. Dezember, um 0.20 Uhr noch einmal. Außerdem steht der Film auch in der ARD-Mediathek nach der Ausstrahlung als Video-on-Demand zur Verfügung - und das völlig kostenlos.

TV-Vorschau zu "Schutzpatron" am 01.12.2016 in der ARD mit Herbert Knaup

Die wertvolleReliquie des Heiligen Magnuskehrt endlich in die Heimat zurück. Kluftinger konnte damals den Raub nicht verhindern. Nun soll ausgerechnet Maier bei der Ausstellungseröffnung für die Sicherheit sorgen. Das trifft ihn sehr.Doch der Kommissar hat eigentlich ganz andere Sorgen. Er muss den Mord an einer alten Frau aufklären.

Schnell merkt Kluftinger, dass der Mord an der alten Frau Zahn mit der Monstranz und deren Sicherheit in Verbindung steht. Alles deutet darauf hin, dass Frau Zahn einen Schuppen des alten Sägewerks ausgerechnet an die Bande vermietet hatte, die den erneuten Raub der Monstranz plant ...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jko/lid/news.de/mit Material von dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser