08.08.2016, 16.45 Uhr

"Zeugin der Toten" als Wiederholung sehen: Packender ZDF-Krimi mit Anna Loos

Als Judith gespielt von Anna Loos bei einer Tatortreinigung ihre eigene Stasi-Akte findet, beginnt eine erschütternde Spurensuche. So sehen Sie den ZDF-Krimi "Zeugin der Toten" als Wiederholung.

Judith (Anna Loos) ist einem dunklen Geheimnis aus ihrer Vergangenheit auf der Spur. Bild: dpa/ZDF

Krimi-Kost im ZDF: Im Film "Zeugin der Toten", den der Sender am Montag, 8. August 2016, um 20.15 Uhr zeigte, geht es um Verrat, Stasi, ein DDR-Kinderheim, den Bundesnachrichtendienst (BND), um Mord und Verantwortung. In der Hauptrolle brilliert Anna Loos als Judith Kepler, die durch Zufall in der Wohnung einer Ermordeten in Berlin ihre eigene Akte aus dem Kinderheim "Juri Gagarin" findet. Eine packende, fast atemlose Spurensuche beginnt.

TV-Film mit Anna Loos verpasst? "Zeugin der Toten" als Wiederholung in der ZDF-Mediathek

Sollten Sie den ZDF-Krimi verpasst haben, müssen Sie auf eine erneute TV-Wiederholung vorerst leider verzichten. Zum Glück stellt das ZDF in seiner Online-Mediathek zahlreiche Sendungen und Eigenproduktionen nach der TV-Ausstrahlung kostenlos als Video on Demand zur Verfügung. Auch "Zeugin der Toten" können Sie hier unabhängig von Sendezeiten nachschauen.

Darum geht's in"Zeugin der Toten": Düsterer DDR-Vergangenheit auf der Spur

"Solche Filme machen Geschichte plastisch", sagt Schauspielerin Anna Loos über "Zeugin der Toten". Geschockt, hin- und hergerissen und dann entschlossen agiert sie als Film-Judith. Und der anfangs dubios wirkende frühere BND-Geheimdienstler Quirin Kaiserley, souverän gespielt von Rainer Bock, weicht nicht mehr von der Seite der jungen Frau, die als sogenannte Cleanerin (Tatortreinigerin) doch eigentlich nur ihren Job machen wollte.

Ihre Recherche in der eigenen Vergangenheit führt sie bis nach Schweden und finstere Ex-Stasi-Leute mischen ebenso mit wie BND-Mitarbeiter. Beide Seiten wollen nicht, dass die Wahrheit über eine missglückte DDR-Flucht ans Licht kommt. Doch für Judith gibt es kein Zurück mehr, sie will ihre Identität, ihre verschütteten Erinnerungen zurück.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser