26.10.2015, 11.54 Uhr

Sex im "Big Brother"-Haus: Selbstbefriedigung? Atchi verschwindet hinter Vorhang

Der Sex-Entzug wird für die "Big Brother"-Bewohner allmählich zur Belastung. Während sich Kevin und Sharon noch miteinander vergnügen konnten, muss der Rest des Hauses andere Wege zum Glück finden. Und das offenbar mit Erfolg - für Atchi.

Atchi nach seiner Solo-Show. Bild: Sixx

Denn vor allem mit dem persisch-stämmigen Schönling scheinen allmählich die Hormone durchzugehen. Da ihm offenbar aber keine der Damen im Container so wirklich gefallen mag, muss Atchi selbst Hand anlegen.

Sex-Entzug im "Big Brother"-Haus: Atchi machts sich selbst

Dazu bedarf es zunächst jedoch eines abgeschiedenen Plätzchens, an dem niemand stören kann. Zu dumm, dass dies im "Big Brother"-Haus kaum möglich ist. Hinzu kommen die zahlreichen Kameras, die die Bewohner auf Schritt und Tritt verfolgen. Was also tun? Die Lage scheint aussichtslos.

Doch dann entdeckt Atchi einen Vorhang und entscheidet sich für die Offensive. Im Beisein seiner Mitbewohner verschwindet er hinter dem Textil und lässt nach und nach die Hüllen fallen. Natürlich kommen die Kommentare der anderen Kandidaten dabei nicht zu kurz: "Du musst nicht viel machen bei dem kleinen Schniedel!"

Atchi verschwindet hinter Vorhang: Selbstbefriedigung oder Scherz?

Kurz darauf lassen sich die typischen Bewegungen der männlichen Selbstbefriedigung erahnen. "Kannst du so machen, sieht man nicht", bestätigte Thomas und Neuzugang Guido wirft ein: "Ja geil, danach kannst du pennen gehen." Offenbar ist Atchi nicht der einzige, dem die Hormone allmählich zu Kopf steigen.

Doch plötzlich taucht Atchi wieder auf und trägt dabei sogar noch seinen Slip! Hat er seine Mitbewohner doch nur an der Nase herumgeführt? Zumindest ein Versteck hat der Berliner Journalist schon einmal gefunden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mie/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser