Von news.de-Redakteurin Ina Bongartz - 27.11.2011, 21.44 Uhr

«Schwer verliebt»: Balzen, bis die Brüste wackeln

Oje, hoffentlich sieht das niemand! Bei der Sat.1-Kuppelshow Schwer verliebt wird das Balzverhalten der Deutschen schulmeisterhaft erklärt: Erst Kuchen und Sekt, später Spielmannszug und Feuerwehr - und erst dann gibt's Schokoküsse.

Marion und Jörg lassen es ordentlich krachen. Bild: news.de-screenshot (sat.1)
TV-Quoten

Liebe Britt Hagedorn, wenn man Ihre Kuppelshow Schwer verliebt schaut, drängt sich unweigerlich die Frage auf: Wissen Sie, was Sie da anrichten? Was, wenn ein Nicht-Einheimischer die Sendung schaut und diese plumpe Klischeereiterei für bare Münze nimmt? Was sollen denn die Nachbarn denken? So balzen also die deutschen Pummelsingles?

Schritt 1: Das Kennenlernen

Bloß nichts überstürzen. Nein, leidenschaftlich und temperamentvoll sind Pummelsingles grundsätzlich nicht. Dafür umso frommer. Bibel lesen ist angesagt. Frei nach dem Motto: Nur ein frommer Single ist ein guter Single und bekommt bald eine Frau. Vielleicht. Gebetswürfel und Götterspeise (das muss ein Zufall sein) gehören untrennbar dazu.

FOTOS: «Schwer verliebt» Pfundige Singles
zurück Weiter Alexander (Foto) Foto: news.de-screenshot (sat1.de) Kamera

Und weil das Klischeereiten so viel Spaß macht, fehlt natürlich nie der Sekt zum Anstoßen, auf das gemeinsame Treffen. Wahlweise Sekt und Kekse, Sekt und Götterspeise oder Sekt und rohes Gemüse (schließlich will man sich ab sofort gesund ernähren und auch ein paar Kilo abspecken). 

Schritt 2: Das Wichtigste - Essen

Deutsche Pummelsingles lieben's deftig. Zum Kaffee am Nachmittag gibt es Sahnekuchen und Kekse. Beim Grillfest am Abend mit den Kumpels von der Feuerwehr muss ein ordentliches Stück totes Tier auf den Teller. Die Bayerin erscheint natürlich im blau-weiß-karierten Dirndl, das ihr «Holz vor da Hüttn» prächtigst zur Geltung bringt.

Zum Steak gibt es eine Maß Bier auf Ex. Dazu schüttelt Frau gern ihre Brüste aus dem Dirndl. Und anschließend wird, na klar, gejodelt. Holleri du dödel du.    

Schritt 3: Was machen wir zwischen den Mahlzeiten?

Sat.1-Singles von heute vertreiben sich die Zeit mit Barbie-Taufen und Katzenbildmemory. Zu sportlichen Aktivitäten lassen sie sich nur unwillig überreden. Sport ist Mord, da bleibt man lieber auf dem Sofa und kuschelt sich an die feinen Häkelkissen von Mutti.    

Allerdings für ihr liebstes Hobby, Musizieren im Spielmannszug, verlassen Herr und Frau Single dann doch gern das Haus. In Reih' und Glied und mit ganz viel Ufftata geht's Pauken schlagend und Flöte spielend durch das Dorf. Nicht mitmachen kommt überhaupt nicht in Frage.

Schritt 4: Küssen kann man nicht alleine

Beim Anbahnen von erfreulichem Körperkontakt sind Singles von heute so richtig verklemmt. Da muss Sat.1 mit Handlungsanweisungen kräftig nachhelfen. Nur so wird aus der scheuen Sarah die Frau, die ihren Dirk beim Schokokuss-Essen fragt: «Möchtest du meine Finger ablecken?» Und weil Nötigung so gut funktioniert, tut's der Dirk und spricht später in die Kamera: «Ich hab mich gefreut, dass ich Sarahs Finger ablecken durfte.» Ist das überhaupt noch vorabendtauglich? Später landen Dirk und Sarah im Bett, weil sie säuselt: «Komm her Tiger!»

Liebe Frau Hagedorn, das alles ist bitte nicht Ihr Ernst!

Bestes Zitat: «Du riechst so schön nach Schnaps.» (Jörgs Mutter Inge über die bayerische Pfundsfrau Marion.)

cvd/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser