Uhr

"Schimanski": "Asyl" - Wiederholung online und im TV

Am Freitag (30.7.2021) lief "Schimanski" im TV. Sie haben den Streifen nicht sehen können? Alle Informationen zur Wiederholung von "Asyl" online im Netz und im TV erfahren Sie hier bei news.de.

Schimanski bei Das Erste Bild: ARD, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften

Am Freitag (30.7.2021) lief der Film "Schimanski" im TV. Sie haben es nicht geschafft, um 22:25 Uhr bei ARD einzuschalten, um den Film "Asyl" von Edward Berger zu schauen? Hier könnte die ARD-Mediathek hilfreich sein. Hier finden Sie unzählige Fernsehsendungen nach ihrer Ausstrahlung online als Video on Demand zum streamen. In der Regel finden Sie die Sendung nach der TV-Ausstrahlung online vor. Leider gilt das nicht für alle Sendungen. Eine Wiederholung im klassichen Fernsehen wird es bei ARD in der nächsten Zeit nicht geben.

"Schimanski" im TV: Darum geht es in "Asyl"

Der Ex-Polizist Horst Schimanski wurde vor sechs Jahren suspendiert. Weil die Ermittlungen in dem Mordfall des Polizisten Thanners in einer Sackgasse stecken, wird Schimanski als freier Ermittler von seinen ehemaligen Kollegen beauftragt. Schimanski entpuppt sich mit seiner rohen Vorgehensweise als Ergänzung für die Einheit und wird fortlaufend mit Fällen betraut. (Quelle: ARD, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften)

Alle Infos und Schauspieler in "Schimanski" auf einen Blick

Bei: ARD

Von: Edward Berger

Mit: Götz George, Yekaterina Medvedeva, Thomas Thieme, Sebastian Schmidtke, Denise Virieux, Chiem van Houweninge, Julian Weigend, Valentin Platareanu, Andreas Engelmann und Samuel Finzi

Drehbuch: Horst Vocks

Kamera: Oliver Bokelberg

Musik Jan Tilman Schade

Genre: Krimi

Produktionsjahr: 2002

FSK: Ab 12 Jahren freigegeben

Originaltitel: "Schimanski"

Untertitel: Ja

In HD: Ja

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de

Themen: