22.05.2020, 23.50 Uhr

"Freistatt" verpasst?: Der Spielfilm von Marc Brummund als Wiederholung

Am 22.5.2020 lief "Freistatt" im Fernsehen. Sie haben den Film verpasst? Alle Infos zur Wiederholung online und im TV erfahren Sie hier.

Freistatt bei Arte Bild: Arte, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften

Im Fernsehen wurde am 22.5.2020 der Film "Freistatt" ausgestrahlt. Sie haben es nicht geschafft, um 20:15 Uhr bei Arte einzuschalten, um den Film von Marc Brummund zu sehen? Hier könnte die Arte-Mediathek nützlich sein. Die Mediathek finden Sie hier. Eine Wiederholung im TV wird es bei Arte vorerst nicht geben. In der Regel finden Sie die Sendung nach der TV-Ausstrahlung auch online vor. Leider gilt dies jedoch nicht für alle Sendungen.

"Freistatt" online und im TV: Darum geht es in dem Drama

Sommer, 1968: Der Wind der Veränderung ist in den norddeutschen Kleinstädten höchstens als Brise zu spüren. Mit Aufmüpfigkeit begegnet der 14-jährige Wolfgang seinem Alltag, seiner Mutter und vor allem seinem Stiefvater. Als er von seiner Familie in die abgelegene kirchliche Fürsorgeanstalt Freistatt abgeschoben wird, findet er sich in einer Welt wieder, der er nur mit noch unbändigerem Freiheitsdrang begegnen kann: verschlossene Türen, vergitterte Fenster, militärischer Drill während der als Erziehung verbrämten täglichen Arbeitseinsätze im Hochmoor. Doch für Wolfgang ist eines klar: Seine Sehnsucht nach Freiheit wird er so schnell nicht begraben. "Uns hat diese unerhörte Gleichzeitigkeit fasziniert", sagt Regisseur Marc Brummund. "Auf der einen Seite eine Gesellschaft, die zwischen Rock 'n' Roll und Studentenrevolte schier unbändig nach Freiheit zu streben scheint, auf der anderen Seite die Fortschreibung eines institutionalisierten und in seiner Dimension kaum vorstellbaren Missbrauchs in Erziehungsheimen und Institutionen." (Quelle: Arte, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften)

"Freistatt" im TV: Alle Schauspieler auf einen Blick

Bei: Arte (Wiederholung online)

Von: Marc Brummund

Mit: Louis Hofmann, Katharina Lorenz, Uwe Bohm, Alexander Held, Stephan Grossmann, Max Riemelt, Anna Bullard, Enno Trebs, Langston Uibel, Justus Rosenkranz, Ole Joensson, Hans-Peter Korff, Hendrik von Bültzingslöwen, Megan Gay, Katharina Schütz, Anouk Bödeker, Leonard Boës, Franz Anton Kroß, Jonas Berg, Jette Jungjohann, Linea Witte, Benno Held, Heino Bultmann, Beytulla Elikara, Friedrich Höfner, Uwe Sander, Nils Walf und Felix Stukenborg

Drehbuch: Nicole Armbruster und Marc Brummund

Kamera: Judith Kaufmann

Musik Anne Nikitin

Genre: Drama

Produktionsjahr: 2015

FSK: Ab 12 Jahren freigegeben

Untertitel: Ja

In HD: Ja

Audiodeskription: Ja

roj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser