25.01.2020, 09.30 Uhr

"Anna und die wilden Tiere" verpasst?: Wiederholung von "Wilde Tiere in der Stadt" online und im TV

"Wilde Tiere in der Stadt": Wann und wo Sie die Wiederholung der Tier-Reportage "Anna und die wilden Tiere" vom 25.1.2020 schauen können, erfahren Sie hier bei news.de.

Anna und die wilden Tiere bei Das Erste Bild: ARD, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften

Am 25.1.2020 wurde um 7:10 Uhr "Anna und die wilden Tiere" im TV gezeigt. Wenn Sie die Sendung bei Das Erste mit "Wilde Tiere in der Stadt" verpasst haben: Werfen Sie doch mal einen Blick in die Das Erste-Mediathek. Diese bietet online zahlreiche TV-Beiträge als Video on Demand zum streamen - auch und vor allem nach der jeweiligen Ausstrahlung im Fernsehen. Eine Wiederholung im TV wird es bei Das Erste vorerst nicht geben.

"Anna und die wilden Tiere" im TV: Darum geht es in "Wilde Tiere in der Stadt"

Diesmal begibt sich Anna auf Schatzsuche. Ausgestattet mit einem Tretroller und einer Schatzkarte auf dem Handy erkundet sie den Lebensraum Stadt und muss verschiedene Aufgaben lösen. Ihre Suche führt sie hoch oben über die Dächer von München. Dort findet sie den schnellsten Vogel der Welt: In einem Nistkasten am Schornstein eines ehemaligen Fabrikgebäudes hat ein Wanderfalken-Pärchen sein Zuhause. Diese Penthouse-Wohnung ist sehr begehrt und sogar umkämpft. Falknerin Sandra zeigt Anna mittels einer Falken Cam, was dort genau vor sich geht. Anschließend führt die Karte auf ihrem Handy Anna in das Revier des größten heimischen Nagetieres. Gleichmütig dem Straßenlärm und Störungen durch Menschen gegenüber lebt eine Biberfamilie an der Isar, mitten im Zentrum von München. Hauptsache es gibt genug zu Futtern und der Wasserstand bleibt konstant. Diese idealen Lebensbedingungen bietet nun mal eine Stadt. Von Angela vom BUND Naturschutz erfährt Anna was "Biber-Management" ist - denn nicht immer ist das Zusammenleben von Mensch und Wildtier problemlos. Die nächsten Koordinaten führen sie in eine ganz besondere Nische: Die Brachfläche. Diese unbebauten, offenen Flächen sind häufig in Städten anzutreffen. Auf den ersten Blick sehen sie karg und unattraktiv aus, aber genau das mögen bestimmte Tiere, wie die Heidelibelle. Und hier findet Anna ihre letzte Aufgabe: Sie muss Reptilien finden. Das ist gar nicht so leicht! Am Schluss ist Anna total begeistert, wie viele Tiere und Pflanzen eine Stadt bewohnen. Es lohnt sich also genauer hin zu schauen. (Text: Das Erste, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften)

"Anna und die wilden Tiere" im TV: Alle Infos zur Wiederholung auf einen Blick

Thema: Wilde Tiere in der Stadt

Bei: Das Erste (Wiederholung online)

Produktionsjahr: 2019

In HD: Ja

roj/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser